Mit Polizeihubschrauber auf Rindvieh-Suche

Schalkham/Vilsbiburg - Kaum ist das Sommertheater um die entlaufene Kuh "Yvonne" beendet, ist das nächste Rindvieh ausgebüxt. Die Polizei macht sich mit dem Hubschrauber auf die Suche.

Ein entlaufenes schottisches Rind ist im Landkreis Landshut mit einem Polizeihubschrauber wieder gefunden worden. Wie die Polizei in Vilsbiburg mitteilte, war das Rind am Dienstagabend von Autofahrern neben der Fahrbahn gesehen worden. Nach Einbruch der Dunkelheit hätte das entlaufene Rind laut Polizei nicht ohne den Einsatz des Hubschraubers gefunden werden können. Bereits kurz nach dem Start entdeckten die Polizisten aus der Luft das Rind nahe seiner Weide bei Schalkham. Der verständigte Besitzer konnte das Tier wieder einfangen. Es hatte eine Schwachstelle im Elektrozaun genutzt, um auszubüchsen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf

Kommentare