Zum Glück blieb der Vierbeiner unverletzt 

Betrunkener Schwarzfahrer tritt nach Polizeihund „Joker“

Würzburg - Mit fast zwei Promille im Blut aber ohne gültiges Ticket wurde ein Mann (39) am Würzburger Hauptbahnhof aufgegriffen. In seiner Wut darüber trat er mehrfach nach Polizeihund „Joker“.

Ein Zugschaffner bemerkte den Schwarzfahrer bei einer Fahrkartenkontrolle. Weil der Mann sich aggressiv verhielt, alarmierte der Mitarbeiter die Polizei. Am Würzburger Hauptbahnhof musste der Schweinfurter schließlich aussteigen. Dort warteten bereits die Beamten auf ihn.

Das machte den Schwarzfahrer erst richtig zornig. Der Polizei zufolge ließ er seine Wut darüber an Polizeihund „Joker“ aus. Nach Angaben der Beamten kam der alkoholisierte Mann plötzlich auf den etwas abseits stehenden Hundeführer zu. Dann traktierte er den belgischen Schäferhund mehrfach mit Fußtritten. „Joker“ ließ sich das jedoch nicht gefallen. Der Polizeihund sprang den Angreifer an und brachte ihn zu Boden, heißt es in der Mitteilung. Trotz der heftigen Attacke blieb der mutige Vierbeiner unverletzt.

Der Angreifer erwies sich jedoch als hartnäckig. Als die Beamten den am Boden liegenden Mann fesseln und festnehmen wollten, schlug er auf die Polizisten ein. Erst auf der Polizeiwache beruhigte sich der 39-Jährige etwas. 

Bei einer Alkoholkontrolle stellte sich schließlich heraus: Der Mann hatte fast zwei Promille im Blut. Zur Ausnüchterung wurde er in Gewahrsam genommen, heißt es in der Mitteilung. 

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Bei einem Unfall auf der Autobahn 9 ist ein Mensch von einer Brücke gestürzt und ums Leben gekommen. Mindestens zwei weitere Menschen wurden am Dienstag verletzt.
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Ein zunächst harmloser Streit im Straßenverkehr ist in Nürnberg völlig eskaliert. Sieben Auto-Insassen waren daran beteiligt. Zwei mussten schwer verletzt in eine Klinik …
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
In der Regensburger Korruptionsaffäre hat es erneut eine Hausdurchsuchung bei dem früheren Oberbürgermeister der Stadt, Hans Schaidinger (CSU), gegeben.
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie
Zwei junge Tiroler lieferten sich am Sonntagabend ein Autorennen durch Rosenheim. Sie rasten mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde durch die Stadt.
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie

Kommentare