+
Der Polizei ist nach monatelangen Ermittlungen ein Schlag gegen den illegalen Waffenhandel gelungen.

Polizei schnappt illegalen Waffenhändler

Nürnberg - Der Nürnberger Polizei ist nach Ermittlungen von einem halben Jahr ein Schlag gegen den illegalen Waffenhandel gelungen. Bei einer Razzia wurde ein umfangreiches Waffenarsenal entdeckt.

Bei einer abgestimmten Razzia an insgesamt neun Orten gingen den Beamten am Mittwoch zwei 41 und 46 Jahre alte mutmaßliche Waffenhändler aus dem Landkreis Neustadt/Aisch sowie dem Raum Tauberbischofsheim (Baden-Württemberg) ins Netz. Zudem wurde ein umfangreiches Waffenarsenal aus 19 Kurzwaffen, 12 Gewehren, mehr als tausend Schuss Munition, Schalldämpfern, mehreren Sprengzündern, einer Handgranate und drei Kilogramm Sprengstoff beschlagnahmt.

Nach Polizeiangeben vom Freitag liefen die Ermittlungen bereits seit März in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg- Fürth. Bei der Razzia am Mittwoch fanden die Ermittler insbesondere bei dem 41-Jährigen aus dem Raum Tauberbischofsheim umfangreiches Beweismaterial aus illegalen Waffen und Sprengstoff. Aufgrund der Brisanz der aufgefundenen Sprengmittel wurden diese von Spezialisten des Landeskriminalamts Baden-Württemberg noch am Ort gesprengt. Der Sportschütze, der legal vier Schusswaffen besitzt, soll zudem ohne Erlaubnis Schusswaffen in einer eigenen Werkstatt hergestellt haben. Ein politischer Hintergrund sei aber nicht erkennbar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. 
„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 

Kommentare