Ein Australian Sheperd ist erschossen worden (Symbolbild)

Polizist erschießt in Notwehr Australian Sheperd

Kolbermoor - Bei der Fahndung nach einem Exhibitionisten hat ein Polizist am Montag in Kolbermoor einen Hund erschossen. Das Tier war zuvor auf den Beamten losgegangen.

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mitteilte, waren am Nachmittag mehrere Beamte in der Nähe eines Weihers unterwegs, um nach einem Mann zu suchen, der angeblich mit heruntergelassenen Hosen die Gegend durchstreifte.

Als die Polizisten die Personalien eines Verdächtigen überprüfen wollten, näherte sich zähnefletschend ein Australian Sheperd. Das Tier ging auf den Polizeibeamten los. Dieser griff in seiner Not zur Waffe und schoss zweimal. Der Hund brach verletzt zusammen und verendete noch an Ort und Stelle.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Kühlungsborn - Eine 17-jährige Urlauberin hat am Dienstag in Kühlungsborn mithilfe einer Notfall-App einen Großeinsatz ausgelöst. Die Retter konnten das Mädchen Gott sei …
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht

Kommentare