Polizist krankenhausreif geschlagen

Fürth/Nürnberg - Ein Polizeibeamter ist von dem Gast einer Fürther Kneipe ohne Grund attackiert und krankenhausreif geschlagen worden.

Der Wirt hatte eine Streife gerufen, weil ein betrunkener Gast eine Glastrennwand beschädigt hatte und seinen Namen nicht nennen wollte. Plötzlich sei ein 25 Jahre alter Mann aus einem Nebenraum gekommen und habe einem Uniformierten mit der Faust so heftig ins Gesicht geschlagen, dass dieser zu Boden ging, berichtete die Polizei Nürnberg am Montag über den Vorfall am frühen Sonntagmorgen. Daraus habe sich eine heftige Rangelei entwickelte, in der auch eine Bekannte des 25-Jährigen eingriff und die Beamten mit Fußtritten traktierte.

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Unter Aufbietung von insgesamt acht Polizisten sei es schließlich gelungen, die beiden Widerspenstigen zu überwältigen und zu fesseln. Der geschlagene Beamte sei noch immer dienstunfähig. Ein Kollege erlitt durch die zerbrochene Glasabtrennung eine Schnittwunde am Arm. Der 25-Jährige wurde vorübergehend festgenommen. Auf das Pärchen wartet ein Verfahren wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Die 28-jährige Frau wurde zusätzlich wegen versuchter Gefangenenbefreiung angezeigt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach der „Schneebombe“: Amtliche Warnung vor Glatteis rund um München
In und um München hat es am Samstag kräftig geschneit. Wars das mit der „Schneebombe“? Der Wetterdienst warnt nun jedenfalls vor glatten Straßen. 
Nach der „Schneebombe“: Amtliche Warnung vor Glatteis rund um München
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Ab sofort freies WLAN, das gilt für sechs Rastplätze an der A9 zwischen München und Greding. Ein Pilotprojekt, das bisher bundesweit einzigartig ist.
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
In voller Verzweiflung meldete ein Mann seine hochschwangere Freundin per Notruf als vermisst. Ihr Aufenthaltsort war aber gar nicht so ungewöhnlich.
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung
Bereits zum zweiten Mal wurden in Regensburg an der gleichen Stelle menschliche Knochen gefunden. Die Polizei hat eine Vermutung, zu wem diese gehören könnten.
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion