Klingelndes Smartphone entlarvt Dieb

Nürnberg - Hätte der Dieb auf “Lautlos“ gestellt, wäre seine Tat womöglich geglückt: So aber verriet das klingelnde Smartphone in enem ICE den Dieb des Mobiltelefons und einer Bahncard 100.

Auf der ICE-Strecke zwischen Montabaur und Nürnberg hat ein 29-Jähriger vermutlich ein kostbares Smartphone und eine Bahncard 100 im Gesamtwert von rund 6600 Euro stehlen wollen. Der mutmaßliche Dieb wurde entlarvt, indem ein mitreisender Polizist das gestohlene Smartphone vom Besitzer anrufen ließ. Er klingelte prompt am Sitz des 29 Jahre alten Fahrgastes, das Handy tauchte versteckt zwischen zwei Sitzen auf.

Der Verdächtige bestreitet die Tat jedoch. Der bestohlene Mann war während der Zugfahrt eingeschlafen. Als er wieder aufwachte, war sein Handy von der Armlehne seines Platzes verschwunden - und mit ihm seine Bahncard, die er in die Hülle seines Smartphones gesteckt hatte. Als er einen Schaffner alarmierte, hatte der bereits den 29-Jährigen beobachtet, wie er sich auf der Bordtoilette versteckt hielt. Die Polizei ermittelt nun gegen ihn.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Erschütterung in Passau: Bei einer Schlägerei ist ein 15-Jähriger getötet worden. Die Eltern sprechen nun in seiner Todesanzeige von „unermesslicher Trauer“.
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Luftrettung neben der A8: Fahranfängerin (19) erfasst Fußgänger
Am Donnerstagmorgen hat sich in Anger ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Fußgänger ereignet.
Luftrettung neben der A8: Fahranfängerin (19) erfasst Fußgänger
Schockierende Entdeckung: Spaziergänger findet verbrannte Leiche
Grauen am Donnerstagmorgen: Ein Spaziergänger hat an einer Bundesstraße an der Grenze zu Bayern eine verbrannte Leiche gefunden.
Schockierende Entdeckung: Spaziergänger findet verbrannte Leiche
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit
Polizisten in Schwaben und in der Oberpfalz haben beim Blitzmarathon ersten Einschätzungen nach keine extremen Raser erwischt.
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit

Kommentare