Polizisten durch Knaller verletzt

Nürnberg - Bei einer Demonstration zum Tag der Arbeit sind in Nürnberg am Sonntag 27 Polizisten verletzt worden. Wahrscheinlich Linksautonome hatten Feuerwerkskörper auf die Beamten geworfen.

Die Polizisten erlitten Knalltraumata und mussten ärztlich versorgt werden, wie das Polizeipräsidium mitteilte. An dem Demonstrationszug der "Initiative neue Arbeiterinnen" beteiligten sich etwa 2000 Menschen, rund 600 davon kamen aus dem linksautonomen Spektrum. Einige Demonstranten warfen bei der Veranstaltung auch Flaschen nach den Einsatzkräften.

Bereits im Vorfeld waren sieben Menschen wegen Verstößen gegen das Versammlungsgesetz vorläufig festgenommen worden. Sie kamen später wieder frei. Drei andere Demonstrationsteilnehmer befanden sich am Abend noch in Polizeigewahrsam, weil sie Flaschen und Böller geworfen haben sollen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Nach einem blutigen Familiendrama in Lindau am Bodensee muss eine 27 Jahre alte Frau in die Psychiatrie. Sie soll ihre 85 Jahre alte Großmutter am Freitagabend erstochen …
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin

Kommentare