Polizistenmord: 100 Hinweise auf Bluttat

Augsburg - Die Fahndung nach dem Polizisten-Mörder von Augsburg und dessen Komplizen läuft weiter auf Hochtouren. Bislang sind rund 100 Hinweise eingegangen.

Lesen Sie auch:

Polizistenmord: Tatwaffe gefunden

Die Ermittler entdeckten bereits die Pistole, aus der wahrscheinlich die tödlichen Schüsse abgefeuert wurden. Zudem sind rund 100 Hinweise aus der Bevölkerung zu dem aufgefundenen Motorrad der Flüchtigen eingegangen. Doch zunächst fehlen klaren Hinweise auf die Täter. “Es gibt keine heiße Spur“, sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntag

Der 41-jährige Polizist und eine 30 Jahre alte Kollegin hatten die beiden Motorradfahrer am Freitagmorgen routinemäßig kontrollieren wollen. Die beiden Männer flüchteten, einer schoss mehrfach auf die Beamten. Der 41-Jährige wurde tödlich verletzt, seine Kollegin erlitt einen Streifschuss. Es wird vermutet, dass die Täter eine Straftat verdecken wollten. Möglicherweise wurden sie bei einem Drogengeschäft überrascht.

Polizistenmord in Augsburg

Polizistenmord in Augsburg

Die Polizei bittet nach wie vor die Bevölkerung um Hinweise. Für alle Hinweise hat die Polizei eine Hotline eingerichtet (0821/323-3030).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Heizkessel explodiert - drei Menschen verletzt
Die Männer hatten am Samstagvormittag vor dem Gerät im Nebengebäude eines Hotels gestanden, als der Kessel plötzlich explodierte. 
Heizkessel explodiert - drei Menschen verletzt
Ampel-Horror: Unbekannter will in Auto von Frau eindringen
Horror an der Ampel für eine Frau aus Traunstein. Am Freitag gegen 8.15 Uhr versuchte ein bislang unbekannter Mann in deren Auto zu gelangen. Die Kripo jagt den Täter …
Ampel-Horror: Unbekannter will in Auto von Frau eindringen

Kommentare