Wegen Parkinson-Erkrankung

Polizistenmord: Angeklagter verhandlungsunfähig

Augsburg - Zwei Brüder stehen vor Gericht, weil sie einen Polizisten erschossen haben sollen. Doch einer der Angeklagten ist schwer krank. Jetzt wird das Verfahren gegen ihn abgetrennt.

Im Prozess um den Mord an dem Augsburger Polizisten Mathias Vieth wird das Verfahren gegen einen der beiden angeklagten Brüder abgetrennt. Der 60-Jährige sei vorübergehend verhandlungsunfähig und könne seine Interessen vor Gericht nicht wahrnehmen, begründeten das Landgericht Augsburg seine Entscheidung am Mittwoch. Der Mann bleibt aber in Haft.

Ob das Verfahren gegen ihn eingestellt oder fortgeführt wird, soll in der kommenden Woche entschieden werden. Einen Antrag der Verteidigung, das Verfahren umgehend einzustellen, lehnte das Gericht ab. Der 60-Jährige leidet unter Parkinson, der Prozess war seit 26. September ausgesetzt. Zusammen mit seinem 58 Jahre alten Bruder soll er im Oktober 2011 nach einer Verfolgungsjagd in einem Augsburger Wald den 41-jährigen Polizisten erschossen haben.

dpa

Die spektakulärsten Verbrechen Münchens

Die spektakulärsten Verbrechen Münchens

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tipps zum Wochenende: Jodler, Gärtner und Wanderer
Holerodidudeldi - der Frühling ist da! Wer mit einem professionellen Jodler die Welt begrüßen möchte, sollte einen Blick auf unsere Tipps fürs Wochenende werfen. Aber …
Tipps zum Wochenende: Jodler, Gärtner und Wanderer
Historische Entscheidung: Landeskirche erlaubt Segnung homosexueller Paare
Es ist eine historische Entscheidung: In der bayerischen evangelischen Landeskirche ist künftig die offizielle Segnung von homosexuellen Paaren erlaubt.
Historische Entscheidung: Landeskirche erlaubt Segnung homosexueller Paare
Traumhaftes Wochenendwetter - doch ab Montag wird es scheußlicher
Noch ist es April - aber wettermäßig stehen auch in Bayern die Zeichen schon jetzt auf Sommer. Die Freude könnte allerdings von kurzer Dauer sein.
Traumhaftes Wochenendwetter - doch ab Montag wird es scheußlicher
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Im Sommer droht 50.000 Pendlern, die aus Freising, Landshut, Regensburg und Passau nach München zur Arbeit fahren, der Supergau: Die Bahn baut! Und sperrt dafür die …
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation

Kommentare