+
Ein “jagdhundähnliches Tier“ hat eine Polizistin angefallen. (Symbolfoto)

Polizistin erschießt aggressiven Hund

Kleinlangheim/Würzburg - Eine Polizistin hat bei einem Einsatz am Samstagabend in Kleinlangheim (Landkreis Kitzingen) einen aggressiven Hund erschossen.  

Das Tier sei auf die Frau losgegangen, teilte die Polizei in Würzburg am Sonntag mit. Die Beamtin zog die Dienstpistole und tötete den Hund mit zwei Schüssen. Menschen seien durch den Einsatz der Schusswaffe nicht gefährdet gewesen.

Anlass für den Einsatz war ein großes Feuer auf einem Hof außerhalb der Ortschaft gewesen. Zunächst rückte die Feuerwehr an, wurde aber von vier angetrunkenen Menschen sowie drei Hunden aggressiv empfangen.

Die Feuerwehrleute riefen die Polizei; als die Streife eintraf, gingen die Hunde auf die Polizisten los. Zwei der Tiere ließen sich halbwegs beruhigen, doch der dritte Hund, laut Polizei ein jagdhundähnliches Tier von der Größe eines Schäferhundes, habe nicht von der Beamtin abgelassen. Die Kripo Würzburg untersucht nun die Vorfälle.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock-Video aufgetaucht! Rentnerin in Nürnberg brutal getreten
Auf offener Straße hat am Mittwoch vergangener Woche in Nürnberg ein Mann eine 73 Jahre alte Frau brutal zusammengeschlagen. Im Netz kursiert nun ein Video, das die …
Schock-Video aufgetaucht! Rentnerin in Nürnberg brutal getreten
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Über eine Million wert! Bitcoins könnten Bayern reich machen
Bitcoins sind in diesem Jahr nicht zuletzt wegen ihres Kursanstiegs in die Schlagzeilen geraten. Für die bayerischen Behörden könnte der nun einen warmen Geldregen …
Über eine Million wert! Bitcoins könnten Bayern reich machen
So wird auf bayerischen Skipisten mit Drohnen umgegangen
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
So wird auf bayerischen Skipisten mit Drohnen umgegangen

Kommentare