Brand in Polling
1 von 8
Großbrand in Polling (Landkreis Mühldorf). Bei dem Feuer am Donnerstagabend wurden zwei Personen verletzt.
Brand in Polling
2 von 8
Großbrand in Polling (Landkreis Mühldorf). Bei dem Feuer am Donnerstagabend wurden zwei Personen verletzt.
Brand in Polling
3 von 8
Großbrand in Polling (Landkreis Mühldorf). Bei dem Feuer am Donnerstagabend wurden zwei Personen verletzt.
Brand in Polling
4 von 8
Großbrand in Polling (Landkreis Mühldorf). Bei dem Feuer am Donnerstagabend wurden zwei Personen verletzt.
Brand in Polling
5 von 8
Großbrand in Polling (Landkreis Mühldorf). Bei dem Feuer am Donnerstagabend wurden zwei Personen verletzt.
Brand in Polling
6 von 8
Großbrand in Polling (Landkreis Mühldorf). Bei dem Feuer am Donnerstagabend wurden zwei Personen verletzt.
Brand in Polling
7 von 8
Großbrand in Polling (Landkreis Mühldorf). Bei dem Feuer am Donnerstagabend wurden zwei Personen verletzt.
Brand in Polling
8 von 8
Großbrand in Polling (Landkreis Mühldorf). Bei dem Feuer am Donnerstagabend wurden zwei Personen verletzt.

Feuer in Polling

Großbrand im Vierseithof: Zwei Personen verletzt

Bei einem Großbrand am Donnerstagabend ist ein Vierseithof in Polling (Landkreis Mühldorf am Inn) wurden zwei Personen bei den Löscharbeiten verletzt. Die Ursache für das Feuer ist noch unklar.

Polling - Gegen 18.45 Uhr ging am Donnerstag ein Notruf bei Feuerwehr ein. Daraufhin rückten 140 Feuerwehrkräfte und eine Rettungsmannschaft mit rund 30 Frauen und Männern, laut Bericht der Polizei, zu einem Bauernhof in Polling (Landkreis Mühldorf am Inn) aus.

Der ältere Vierseithof ist zur Zeit unbewohnt, aber in der Scheune waren, laut Polizei, zum Unglückszeitpunkt zehn Fahrzeuge untergestellt. Die große Scheune wurde ein Raub der Flammen und total zerstört. Die geparkten Autos erlitten Totalschaden.  Den Einsatzkräften gelang es jedoch, die angegliederten Gebäudeteile weitestgehend zu schützen.

Zwei Personen verletzt

Bei den Löscharbeiten erlitten ein vor Ort anwesender und erste Löschversuche unternehmender Mann und auch eine Einsatzkraft der Feuerwehr Verletzungen, beide Personen mussten behandelt werden.

Kriminalpolizei ermittelt 

Beamte der Polizeiinspektion Mühldorf nahmen noch während der Löscharbeiten vor Ort erste Ermittlungen auf. Auch der Kriminaldauerdienst der Kripo Traunstein hat noch am Abend in Polling die kriminalpolizeilichen Ermittlungen in Angriff genommen. Diese werden am heutigen Freitag durch das Fachkommissariat der Kripo Mühldorf fortgeführt.

Brandursache unklar

Zur Brandursache liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Erste Ergebnisse erwartet die Polizei nach eigenen Angaben erst in den nächsten Tagen. Der Grund: das Ausmaß der Zerstörung sei groß. Den Sachschaden schätzen die Beamten derzeit auf sechsstelligen Betrag.

ml

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Panische Schreie im Steilhang: Kalb gerät in akute Bergnot 
Einsatzkräfte von Feuerwehr und Bergwacht haben am Donnerstagvormittag ein absturzgefährdetes Kalb unverletzt aus der Marxenklamm an der Hinterseer Straße gerettet.
Panische Schreie im Steilhang: Kalb gerät in akute Bergnot 
Notarzt fährt zu Einsatz - plötzlich wird er selber zum Opfer
Am Mittwochnachmittag hat sich in Bayern ein Verkehrsunfall ereignet. Ein Notarzt war gerade auf der Fahrt zu einem Einsatz, als er selber zum Opfer wurde.
Notarzt fährt zu Einsatz - plötzlich wird er selber zum Opfer
Spektakulärer Unfall auf der A8: Jeep kracht in Warteschlange an der Ausfahrt - und hat dann einen Schutzengel
Am Dienstagabend ist auf der A8 bei Bad Aibling ein Unfall passiert: Ein Jeep an der Ausfahrt fuhr in die Schlange und schob drei Autos ineinander.
Spektakulärer Unfall auf der A8: Jeep kracht in Warteschlange an der Ausfahrt - und hat dann einen Schutzengel
Brisantes Ausweichmanöver: Lastwagen kracht in Wohnhaus - und hinterlässt Mega-Loch
Ein Lastwagen ist nach einem Unfall in ein Haus gekracht. Drei Menschen wurden bei dem Vorfall am Dienstag leicht verletzt.
Brisantes Ausweichmanöver: Lastwagen kracht in Wohnhaus - und hinterlässt Mega-Loch

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.