Wir erklären, was dahintersteckt

Provokanter Post: Wie werde ich als Mann KEIN Vergewaltiger?

Erlangen - Mädchen sollen auf Volksfesten feiern und trinken können - ohne Verhaltensregeln aus Angst vor Vergewaltigung. Darauf soll ein krasser Facebook-Post aufmerksam machen.

"Männer werden unter Generalverdacht gestellt", "Soll das witzig sein?" oder "extremst männerfeindlich": Das sind nur drei der negativen Reaktionen auf den Post des Frauenzentrums Erlangen e.V., der zwar noch keine großen Wellen im Internet schlägt, den der eine oder andere aber schon auf Facebook gesehen haben dürfte. 1540 Mal wurde er allein auf der Seite geteilt, die einen liken und finden es toll, die anderen sind entsetzt. 

Der Inhalt ist durchaus provokant. Es handelt sich um das Bild eines Flyers, der schon seit längerer Zeit im Frauenzentrum herumflattert. Er trägt die Überschriften: "Wichtige Hinweise für Männer/"Wie schütze ich mich davor ein Vergewaltiger zu werden?"  Dann werden Verhaltensregeln aufgezählt, die - man muss es so sagen - uns Frauen zum Teil mehr als vertraut sind ("Meiden Sie dunkle Gassen"). Andere kommen hingegen eher absurd daher, wie etwa die Empfehlung: "Wenn Ihr Trieb stärker ist als Ihr Verstand, empfehlen wir Ihnen eine Frau gar nicht erst anzuschauen!"

Jetzt muss man dazu sagen, dass der Post am Freitag (12. Mai) veröffentlicht wurde, pünktlich zum Start der Erlanger Bergkirchweih oder - auf einheimisch - dem "Berch". Zu dieser Zeit geht es in dem schönen fränkischen Studentenstädtchen in etwa so zu wie in München zur Wiesn-Zeit. Mit allem Schönen des Volksfestlebens - aber auch mit allem Schlechten wie zum Beispiel Händen unter Röcken, die da nicht hingehören, Busenstreifern und leider auch Schlimmerem. Sexuelle Gewalt gegenüber Frauen - leider an der Tagesordnung.

Mädchen sollen tief dekolletiert feiern und trinken können - ohne Sicherheitshinweise

Darauf wollte das Frauenzentrum Erlangen mit einem Blogeintrag auf der Internetseite hinweisen. Die Botschaft: Verschließt nicht die Augen davor, dass es so etwas gibt, lasst euch nichts gefallen und nutzt die eigens für diese Zwecke geschaffenen Anlaufstellen. ABER: Das Allerwünschenswerteste wäre, dass es gar keine Verhaltensregeln und Sicherheitstipps braucht, sondern Mädchen "selbstsicher am Berg feiern, im tief dekolletiertem Dirndl oder auch ohne und Spaß haben – beim Trinken, beim Tanzen und Singen". Einfach frei und sorglos - so wie es Männer halt tun. Oder hat man denen schon einmal Sicherheitstipps gegeben?

kg 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei legt Coburger Drogenbande das Handwerk
Der Polizei in Coburg ist ein Schlag gegen den Drogenhandel gelungen. Bein einer Übergabe schnappte die Polizei acht Männer und stellt eine Menge Rauschgift sicher.
Polizei legt Coburger Drogenbande das Handwerk
Aufklärung über „defekte“ Brennelemente im Atomkraftwerk Gundremmingen
Nach den Berichten über Probleme mit Brennelementen im Atomkraftwerk Gundremmingen verlangten die Grünen eine Aufklärung über den Fall. Eine Gefährdung wurde …
Aufklärung über „defekte“ Brennelemente im Atomkraftwerk Gundremmingen
Streit vor Disco eskaliert - Mann schwer verletzt
In einer Disco in Nürnberg kam es zunächst zu kleineren Rangeleien zwischen zwei Gruppen. Nachdem die Mitglieder dem dem Lokal verwiesen wurden, endete der Streit in …
Streit vor Disco eskaliert - Mann schwer verletzt
Staatsregierung: Sorge um bayerische Geburtshilfe im ländlichen Raum
Besonders in ländlichen Regionen müssen werdende Mütter oftmals weite Wege für Ärzte und Hebammen zurücklegen. Die Staatsregierung will dem Problem jetzt ein Ende setzen.
Staatsregierung: Sorge um bayerische Geburtshilfe im ländlichen Raum

Kommentare