+
Wenn's mal wieder länger dauert: Nach 4,5 Jahren kam dieses Paket an - mit einem Aufkleber als Entschuldigung.

Die lange Reise eines Armbands

Diese Postsendung kam erst nach 4,5 Jahren an

Kulmbach - Deutschland schmunzelt über ein Facebook-Foto. Sven Judas bestellte 2011 ein Armband - jetzt kam es bei ihm an. Per Aufkleber entschuldigt sich DHL für die Verspätung.

Das Datum auf der Rechnung: 7. Juni 2011. Zu dieser Zeit hatte Sven Judas aus Kulmbach in Oberfranken ein Fitness-Armband bestellt. Es kam jedoch nie an und geriet in Vergessenheit. Bis jetzt. Mit einer Verspätung von viereinhalb Jahren landete das Paket nun doch bei seinem rechtmäßigen Besitzer. 

Als die Sendung vor einigen Tagen bei Judas ankam, postete er bei Facebook ein Foto des Pakets mit dem Entschuldigungsaufkleber an die Pinnwand der DHL. 

Hallo liebes DHL Team, diese Sendung ist heute (wir schreiben das Jahr 2016) angekommen. Ihre Entschuldigung in Form eines Aufklebers ( nach 4,5Jahre) ist doch wohl ein schlechter Witz oder?

Posted by Sven Judas on Mittwoch, 3. Februar 2016

Wie das Nachrichtenportal reporter-24.com schreibt, kam von DHL erst auf Presseanfrage eine versöhnliche Antwort. Zuvor sei Judas bei Facebook aufgefordert worden, seinen Post auf der DHL-Seite zu entfernen. Der Konzern kündigte nun an, der Sache nachzugehen und die Ursache für die verspätete Lieferung herauszufinden.

Die Nachricht sorgte sofort für Aufsehen. Über 10.000 Nutzer haben dem Foto ein "Gefällt mir" gegeben, mehr als 2000 Kommentare finden sich darunter. So kommentierte Joachim: "Das ging ja schnell... Der klemmte wohl unterm Transportband", Michael schreibt "Ich find's verstörend, dass DHL einen Extra-Aufkleber für solche Fälle bereitliegen hat." und Thomas findet: "Tja das ist halt DHL!! Und für was steht DHL: Dauert Halt Länger". Ob die Ursache für den jahrelangen Versand herausgefunden werden kann, bleibt offen. Vielleicht weiß man in ein paar Jahren mehr.

nip

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Der in der Traunreuter Kneipe Hex-Hex erschossene Familienvater Erwin H. wurde am Dienstag beerdigt. In einer Kneipe wird es am Freitag ein Benefiz-Dartturnier für seine …
Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Polizei fasst Rauschgiftbande
Die Rauschgiftfahnder hatten Hinweise auf einen 28-jährigen Drogendealer aus der Region Coburg, der am Sonntag Crystal aus Tschechien nach Bayern bringen wollte. Bei …
Polizei fasst Rauschgiftbande
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Ein 40-Tonner rollte auf einem Betriebshof von alleine los und drückte einen 62-Jährigen gegen eine Wand. Er sah den LKW nicht kommen. 
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch
Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten in Bayerns Wäldern noch immer stark radioaktiv verseucht. Einige Regionen …
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch

Kommentare