Fahrzeug demoliert und Insassen angegriffen

Motiv Liebeskummer? Zwei Verletzte nach Beil-Attacke

Pressath/Oberpfalz - Ein 35 Jahre alter Mann hat in der Oberpfalz zwei Menschen mit einem Beil attackiert und verletzt.

Ein 35 Jahre alter Mann hat in der Oberpfalz zwei Menschen mit einem Beil attackiert und verletzt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand könne eine Beziehungstat nicht ausgeschlossen werden, sagte am Dienstag ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Weiden. Der Angreifer wurde festgenommen und einem Haftrichter vorgeführt. Nähere Angaben zum Motiv und den Hintergründen der Tat nannte die Staatsanwaltschaft nicht.

Der 35-Jährige hatte am Ostermontag in Pressath (Kreis Neustadt an der Waldnaab) mit einem Beil oder einer Axt ein Fahrzeug, in dem ein 44-Jähriger und eine 32-Jährige saßen, demoliert. Dabei wurden die beide Insassen verletzt. Die Attacke habe sich wohl nicht nur gegen das Auto, sondern auch gegen die beiden Opfer gerichtet, betonte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Der 35-Jährige war zunächst geflüchtet, stellte sich aber wenig später der Polizei.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Eine Frau ist mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen und in einen Eisenzaun gekracht. Mit fatalen Folgen. 
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Der millionenschwere Finanzskandal erschüttert das Bistum Eichstätt bis in die Grundfesten. Nur einer sitzt fest im Sattel und wird dort auch bleiben: Der Bischof des …
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare