Priester befummelt Mädchen im Unterricht: Strafbefehl

Tirschenreuth - In der nördlichen Oberpfalz soll ein katholischer Priester drei Mädchen im Religionsunterricht unsittlich angefasst haben. Jetzt hat das Amtsgericht einen Strafbefehl erlassen.

Das Amtsgericht Tirschenreuth hat gegen einen katholischen Priester einen Strafbefehl wegen sexuellen Kindesmissbrauchs erlassen. Der ehemalige Pfarrer aus Erbendorf in der nördlichen Oberpfalz soll zwischen September und Dezember 2009 drei Mädchen einer Grundschulklasse im Religionsunterricht unsittlich angefasst haben. Deswegen habe das Gericht den Strafbefehl mit einer zehnmonatige Bewährungsstrafe und eine Zahlung von 4000 Euro an eine gemeinnützige Einrichtung erlassen, berichtete das Landgericht Weiden am Dienstag.

Zunächst war gegen den Mann noch wegen weiterer Übergriffe ermittelt worden, über die mehrere Mädchen bei den Vernehmungen durch die Kripo berichtet hatten. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen zu diesen anderen Fällen allerdings eingestellt, weil sie keinen Missbrauch sah. Letztlich blieben vier Fälle von sexuellem Missbrauch von Kindern beziehungsweise Schutzbefohlenen übrig.

Der Strafbefehl ist noch nicht rechtskräftig. Sollte der Priester binnen zwei Wochen widersprechen, würde der Fall beim Amtsgericht öffentlich verhandelt. Der Verteidiger kündigte an, dass sein Mandant die Einspruchsfrist zur Überprüfung der Vorwürfe ausnutzen werde. “Die ihm vorgeworfenen Taten liegen im unteren Bereich der Strafbarkeitsschwelle“, erklärte der Weidener Rechtsanwalt Burkhard Schulze. Einen sexuellen Hintergrund für die Handlungen verneine der Geistliche.

Das Bistum Regensburg hatte den Mann nach Bekanntwerden der Vorwürfe im April beurlaubt. Zunächst hatte ein Ruhestandspfarrer die Erbendorfer Pfarrei übernommen, zum September wurde nun ein neuer Seelsorger bestellt. Gegen den früheren Pfarrer will die Diözese auch ein kirchenrechtliches Verfahren durchführen. Zudem soll der Mann nach Abschluss des Strafverfahrens nicht mehr in Bereichen eingesetzt werden, in denen er Kontakt zu Kindern hat.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Tramperin Sophia (28): Führte eine SMS zum verdächtigen Lastwagenfahrer?
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia Lösche vermisst. Die letzte Spur führt zu einem 40-jährigen Lastwagenfahrer, mit dem sie in ihre bayerische …
Vermisste Tramperin Sophia (28): Führte eine SMS zum verdächtigen Lastwagenfahrer?
Bilanz von 3,4 Milliarden: Noch sprudelt die Kirchensteuer für das Erzbistum
Die Finanzsituation der Erzdiözese München und Freising kann sich sehen lassen. Der Generalvikar erklärt: Die Kirche müsse teure Wandlungsprozesse finanzieren.
Bilanz von 3,4 Milliarden: Noch sprudelt die Kirchensteuer für das Erzbistum
Fall Ursula Herrmann: Tonbandgerät spielt erneut wichtige Rolle vor Gericht
Im Zivilprozess um den Entführungsfall Ursula Herrmann vor 37 Jahren wird sich das Landgericht Ausburg noch einmal mit dem zentralen Indiz beschäftigen.
Fall Ursula Herrmann: Tonbandgerät spielt erneut wichtige Rolle vor Gericht
Autofahrer fährt an Graben vorbei - darin macht er schreckliche Entdeckung
Es war gegen 12 Uhr als ein Autofahrer an einer Kreisstraße im Landkreis Kronach den Motorradfahrer in einem Graben entdeckte. Die Polizei rätselt über die Unfallursache.
Autofahrer fährt an Graben vorbei - darin macht er schreckliche Entdeckung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.