+
Der Präsident der "Nürnberger Luftflotte des Prinzen Karneval", Georg Renner (m.), sitzt mit Prinzenpaaren aus der Region in Nürnberg vor dem Abflug in einer Linienmaschine. Der Fastnachtsverein fliegt Prinzenpaare aus der Region über deren "Hoheitsgebiete".

Prinzenpaare grüßen aus der Luft

Nürnberg - Auch froh gelaunte Narren gehen mal in die Luft: Auf Einladung der Nürnberger Luftflotte des Prinzen Karneval sind am Sonntag rund 30 Prinzenpaare aus der Region über ihr Hoheitsgebiet geflogen.

Die Luftflotte ist nach eigenen Angaben die einzige fliegende Karnevalsgesellschaft Europas - sie wurde einst von sechs Privatpiloten gegründet.

Seit 1957 fliegt der Verein närrische Tollitäten über deren „Reich“. Im ersten Jahr war es nur das Nürnberger Prinzenpaar, damals noch getrennt voneinander - die kleine Maschine hatte neben dem Piloten nur Platz für einen einzigen Begleiter. Inzwischen füllen die Nürnberger mit ihren Gästen problemlos einen gewöhnlichen City-Flieger mit 76 Sitzen.

Auch Besucher und Reisende konnten die Prinzenpaare und ihren Hofstaat aus Franken, Schwaben, der Oberpfalz und aus Hannover in ihren farbenfrohen Gewändern bewundern. Denn nach dem Flug wurden alle Teilnehmer in einem rund dreistündigen Faschingsprogramm in der Abflughalle des Nürnberger Flughafens vorgestellt - eingebettet in die aktuellen Nummern von Garden und Showtanzgruppen, von Kindergruppen und einem Männerballett.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?
Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest

Kommentare