Private Infos auf Facebook: Minister rät zur Vorsicht

Nürnberg - Hänseleien auf SchülerVZ oder peinliche Partyfotos von Mitschülern auf Facebook: Bayerns Schüler sollen nach dem Rat der Staatsregierung im Internet vorsichtiger mit privaten Informationen umgehen.

Nur so lasse sich verhindern, dass Daten in falsche Hände gelangten, sagte der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Freitag im Gespräch mit Nürnberger Schülern.

“Gerade junge Leuten müssen wir bewusst machen, dass ein Eintrag im Internet wesentlich beständiger ist, als ein Zettel, den man wieder zerreißen kann“, sagte Herrmann anlässlich des Europäischen Datenschutztages. Gemeinsam mit Kultusstaatssekräter Martin Huber erkundigte sich Herrmann bei den Schülern eines Gymnasiums über deren Erfahrungen mit sozialen Netzwerken.

Einer Studie des Bundesverbandes für neue Medien (Bitkom) zufolge offenbart rund ein Fünftel der Jugendlichen die meisten seiner privaten Daten nicht nur seinen Freunden, sondern allen Mitgliedern der jeweiligen Internet-Gemeinschaft. Knapp die Hälfte gebe den vollständigen Namen preis und rund 40 Prozent ihre E-Mail-Adresse. “Solche Angaben sollten in der Regel nur Freunde oder gute Bekannte sehen“, teilte Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer in Berlin mit.

Im Freistaat unterstützen derzeit 120 medienpädagogische Beratungslehrkräfte Lehrer darin, Schüler über mögliche Risiken beim Umgang mit dem Internet, Computerspielen und anderen Medien aufzuklären. Seit Beginn des Schuljahres nehmen zudem 30 Schulen in Bayern an dem Projekt “Referenzschulen für Medienbildung“ teil, bei dem die Medienkompetenz der Schulen nach und nach gefördert werden soll.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Wegen einer gerissenen Oberleitung ist der Zugverkehr am Würzburger Hauptbahnhof am späten Sonntagnachmittag bis auf Weiteres eingestellt worden.
Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Ein 53 Jahre alter Teilnehmer der „Panoramatour Oberpfälzer Wald“ ist am Sonntag von seinem Fahrrad gestürzt und und hat sich dabei tödlich verletzt.
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Ein 71 Jahre alter Autofahrer ist am Sonntagmorgen bei einem Unfall auf der A6 ums Leben gekommen.
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr
Mit einer Granate aus dem Zweiten Weltkrieg hat ein 31-Jähriger  in Aschaffenburg für einen Schockmoment gesorgt. Es drohte die Räumung mehrerer Gebäude.
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.