+
Hitzeanfällig: Bei großen Temperatur-Schwankungen können sich Weichen verziehen und den Verkehr blockieren.

Temperatur-Schwankungen

Probleme für die Bahn: Hitze verbiegt Weichen

München - Die plötzliche Hitze der vergangenen Tage hat zu Verspätungen und Ausfällen bei S-Bahnen und Regionalbahnen geführt. Grund waren Probleme mit einigen Weichen, die sich durch die Hitze verzogen hatten.

Allein am Montag und Dienstag fielen im Großraum München rund 20 Weichen aus. Besonders betroffen war die Linie S8. Sie musste am Dienstagnachmittag unterbrochen werden. Im Allgäu streikten gleich mehrere neue Dieseltriebwagen.

Neu ist das Problem nicht. „Das gibt es, seit es Weichen gibt“, sagte Bahn-Sprecher Franz Lindemair unserer Zeitung. Verantwortlich sei nicht die Hitze selbst, sondern der plötzliche Temperaturwechsel. Je schneller die Grade in die Höhe gingen, desto wahrscheinlicher seien Schwierigkeiten. „Kommt die Hitze allmählich, gibt es in der Regel keine Probleme.“

Im Ganzen wirkte sich die Hitze auf ein Prozent der rund 2000 Weichen aus. Kein Grund zur Unruhe, findet Lindemair. Ohnehin würden fehlerhafte Weichen umgehend automatisch gemeldet. Die gleichen Sensoren, die im Winter auf Vereisungen reagieren, schlagen bei allzu großen Temperatur-Schwankungen Alarm. Der Verkehr wird durch ein elektronisches Signal gestoppt. Während ein Bahn-Mitarbeiter die Weichen neu justiert, werden die Züge idealerweise umgeleitet. „Die Reparatur einer Weiche ist in der Regel in einer Viertelstunde passiert.“

Grundsätzlich geht Lindemair davon aus, dass Probleme mit den Weichen im laufenden Jahr „nicht mehr so gehäuft auftreten“. Gleiches hofft er für die bundesweit 3300 Klimaanlagen in Fernzügen. Zwei bis drei Prozent davon seien anfällig. Schon am Dienstag musste die Bahn deutschlandweit sechs Züge stoppen. Für einen ICE nach Berlin war in Nürnberg Schluss, ein EC aus Graz fiel in München aus.

mmä

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Pfadfinder haben Riesen-Glück - S-Bahn-Chaos - Katastrophenalarm in Passau
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Pfadfinder haben Riesen-Glück - S-Bahn-Chaos - Katastrophenalarm in Passau
Heftige Unwetter: Passau ruft Katastrophenalarm aus
Der Sturm mit den heftigen Niederschlägen zieht auch am Samstag noch Folgen nach sich. Im Landkreis Passau wurde der Katastrophenalarm ausgerufen.
Heftige Unwetter: Passau ruft Katastrophenalarm aus
Polizei verschärft Kontrollen zur Rettungsgasse
Bis zum Ferienende wird die Autobahnpolizei verstärkt darauf achten, dass bei Unfällen auf Bayerns Autobahnen sofort eine Rettungsgasse gebildet wird. Wer sich nicht …
Polizei verschärft Kontrollen zur Rettungsgasse
Verletzte und Hunderte Einsätze wegen Unwetters - Festival abgesagt
Das heftige Unwetter über Bayern hat eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Für das Chiemsee-Summer-Festival bedeutet es sogar das vorzeitige Aus. Die Polizei zieht …
Verletzte und Hunderte Einsätze wegen Unwetters - Festival abgesagt

Kommentare