Kündigung des Kooperationsvertrags mit Ismaik: So hat 1860 hat entschieden

Kündigung des Kooperationsvertrags mit Ismaik: So hat 1860 hat entschieden

Produktionsfirma des Ludwig-Musicals pleite

Kempten/Wiesbaden - Das Allgäuer Ludwig-Musical scheint unter einem schlechten Stern zu stehen: Jetzt ist das Projekt pleite, die Insolvenz beantragt.

Nach zwei gescheiterten Versuchen, das Leben des Märchenkönigs in Füssen auf die Bühne zu bringen, wird es in diesem Sommer nun auch in Kempten keine Vorführung mehr geben. Die Produktionsfirma des Musicals mit Sitz in Hessen habe Ende Mai einen Insolvenzantrag gestellt, sagte eine Sprecherin des Wiesbadener Amtsgerichts am Dienstag und bestätigte einen Bericht der “Süddeutschen Zeitung“.

Komponist Konstantin Wecker (65) ist einer der Gläubiger: “Ich bin da in einer Reihe von einigen, die noch Geld bekommen.“ Er will über den Musikrechtevertreter Gema die Rechte an seiner Musik zurückfordern.

Der Spielbetrieb in einem eigens erbauten Musical-Theater in Füssen war zweimal wegen Geldnot und ausbleibender Zuschauer eingestellt worden. Im 125. Todesjahr von Ludwig II. kehrte der Märchenkönig 2011 auf die Bühne zurück - allerdings nicht mehr in Füssen, sondern in Kempten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Eigentlich sollte einem 53-jährigen Ex-Priester ab Montag der Prozess wegen sexuellen Missbrauchs gemacht werden. Nur wenige Minuten nach Beginn wurde der Prozess aber …
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt

Kommentare