3,8 Promille: Mann randaliert im Krankenhaus

Würzburg - Bewusstlos haben Polizisten einen 30-Jährigen am Freitagmorgen vor einer Disko aufgegriffen. Er hatte 3,8 Promille. Im Krankenhaus rastete er aus.

Mit 3,8 Promille Alkohol im Blut ist ein Mann am Freitagmorgen in Würzburg ins Krankenhaus gebracht worden. Passanten fanden den 30-Jährigen bewusstlos und mit einer Platzwunde am Kopf vor einer Diskothek am Alten Hafen.

Im Krankenhaus begann er nach Angaben der Polizei plötzlich zu randalieren. Den Beamten erklärte er, er wolle lieber sterben als sich helfen zu lassen. Deshalb wurde er in eine psychiatrische Klinik gebracht. Völlig desorientiert und hilflos ist kurz zuvor in Würzburg ein 20 Jahre alter Nachtschwärmer aufgegriffen worden. Der junge Mann brachte es auf 1,94 Promille und wurde wenig später von seiner Mutter abgeholt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin

Kommentare