Brand in Reifenlager: Polizei warnt Anwohner in Feldkirchen

Brand in Reifenlager: Polizei warnt Anwohner in Feldkirchen

Prost! Heute ist Tag des Bieres

München - Heute heißt es Prost, denn der 23. April ist Tag des Bieres: 5000 verschiedene Sorten gibt es inzwischen vom Lieblingsgetränk der Bayern und eine Reihe kurioser Weltrekorde.

Am 23. April 1516 erließ Bayerns Herzog Wilhelm IV. das Reinheitsgebot für Bier. Danach dürfen nur Wasser, Hopfen und Malz beim Brauen verwendet werden. Hefe kam erst später dazu. Seit 1994 wird es jährlich am Tag des Deutschen Bieres als ältestes Lebensmittelgesetz der Welt gefeiert. Brauereien informieren bei Führungen und Festen über die Herstellung des Getränks.

Die besten Bier-Weltrekorde

Die besten Bier-Weltrekorde

Bundesweit gibt es mehr als 5000 verschiedene Biere. Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes von 1987 dürfen ausländische Biere mit Zusatzstoffen zwar in Deutschland verkauft werden, deutsche Brauer setzen aber weiter auf das Marketinginstrument Reinheitsgebot.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Ein Mann ist am Samstag mit seinem Motorrad auf der Autobahn tödlich verunglückt. Er stürzte bei Nürnberg aus zunächst ungeklärter Ursache, wie die Polizei mitteilte.
Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Acht Mal hat es in Marktredewitz (Landkreis Wunsiedel) am frühen Samstagmorgen gebrannt. Die Polizei geht davon aus, dass die Feuer vorsätzlich gelegt wurden.
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) führt die mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf im Herbst.
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Die Zahl der Straftaten an bayerischen Schulen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen

Kommentare