Mann muss in Psychiatrie

Prostituierte brutal vergewaltigt - hohe Haftstrafe

Schweinfurt - Wegen schwerer Körperverletzung und mehrerer Vergewaltigungsdelikte hat das Landgericht Schweinfurt am Mittwoch einen Mann zu acht Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt.

Außerdem entschied das Gericht, dass der 42-Jährige umgehend in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht wird.

Der Mann aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld hatte laut Urteil in Tschechien mehrere Prostituierte brutal vergewaltigt. Er soll zwischen Mai 2012 und August 2013 regelmäßig nach Tschechien gefahren sein und dort Prostituierte brutal zum Sex ohne Kondom gezwungen haben. Eine Frau habe er mit den Henkeln ihrer Handtasche so lange gewürgt, bis sie bewusstlos wurde.

Der Tatvorwurf des versuchten Mordes wurde fallen gelassen, da eine unmittelbare Tötungsabsicht nicht nachweisbar war.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Im Sommer droht 50.000 Pendlern, die aus Freising, Landshut, Regensburg und Passau nach München zur Arbeit fahren, der Supergau: Die Bahn baut! Und sperrt dafür die …
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Auf Facebook können es Tausende nicht glauben! 
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Wieder sind viele Raser der Polizei beim Blitzmarathon ins Netz gegangen - trotz Vorwarnung. Den diesjährigen Rekord hat ein Autofahrer in Niederbayern geknackt.
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
Im Kampf gegen die um sich greifende Hundehaufen-Plage in städtischen Parks geht die Stadt Nürnberg jetzt in die Offensive.
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg

Kommentare