Verhandlung zu Diesel-Fahrverboten: Urteil wird vertagt

Verhandlung zu Diesel-Fahrverboten: Urteil wird vertagt

Prostituierte kassiert 40.000 Euro Hartz IV

Nürnberg - Eine Prostituierte hat jahrelang neben ihrem Liebeslohn zusätzlich 40 000 Euro Hartz IV kassiert. Muss sie das Geld zurückzahlen?

Mitarbeiter des Nürnberger Hauptzollamtes seien der Frau jetzt aufgrund eines Hinweises aus der Bevölkerung auf die Schliche gekommen, teilte die Behörde am Dienstag mit. Kontrolleure hatten die Wohnung der Frau durchsucht und festgestellt, dass sie unangemeldet als Prostituierte arbeitet.

50 Fakten über Hartz IV

50 Fakten über Hartz IV

Dem örtlichen Jobcenter habe sie dagegen vorgegaukelt, sie sei arbeitslos und habe kein Einkommen. Seit dem Jahr 2008 habe die Nürnbergerin so zu Unrecht Monat für Monat Arbeitslosengeld II bezogen. Gegen die Frau werde nun wegen Leistungsbetrug ermittelt. Zudem muss sie das zu Unrecht erhaltene Geld zurückzahlen.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Er soll Einnahmen aus dem Fährbetrieb veruntreut haben. Jetzt wird gegen einen Fährmann am Chiemsee ermittelt, der auch Mitglied im Gemeinderat und Zweiter Bürgermeister …
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Mehrere Waffen waren am Bahnhof auf einen Jugendlichen gerichtet, der eine Waffe in seinem Hosenbund trug. Dabei war die gar nicht so gefährlich, wie sie schien.
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Angst vor Schweinepest: Das Ende der Schonzeit
Die Angst vor der Afrikanischen Schweinepest ist groß. Während sich in Bayern alle beteiligten Verbände zum Krisengipfel treffen, will Bundesagrarminister Schmidt die …
Angst vor Schweinepest: Das Ende der Schonzeit
Diesel-Fahrverbote: In Bayern weiter viel Widerstand 
Das Bundesverwaltungsgericht entscheidet über das Diesel-Fahrverbot in Großstädten. Die bayerische Staatsregierung plädiert für andere Lösungen. Zur Verbesserung der …
Diesel-Fahrverbote: In Bayern weiter viel Widerstand 

Kommentare