1 von 1
Aktivisten haben in Bogen Baukräne besetzt, um gegen den Wiederaufbau einer Wiesenhof-Schlachterei zu protestieren.

Im niederbayerischen Bogen

Protest gegen große Schlachtanlage: Tierschützer besetzen Baukräne

Bogen - In rund zwanzig Metern Höhe protestieren Tierschützer am Montag mit großformatigen Bannern gegen den Wiederaufbau einer abgebrannten Schlachtanlage.

Tierschutzaktivisten haben am Montag zwei Baukräne auf dem Gelände einer Geflügel-Schlachterei besetzt. In einer Höhe von rund zwanzig Metern protestieren die Tierschützer mit großformatigen Bannern gegen den Wiederaufbau der vor einem Jahr abgebrannten Schlachtanlage, wie die Polizei mitteilte. Weitere Aktivisten hatten sich laut Polizei in einem Verwaltungscontainer verschanzt und demonstrierten vor dem Gelände. 

Beim Brand der Anlage einer niederbayrischen Geflügel-Großschlachterei war vergangenes Jahr ein Schaden von mehr als zehn Millionen Euro entstanden.

dpa

Meistgesehene Fotostrecken

BMW kracht in Linienbus: Fotos zeigen Ausmaß des verheerenden Unfalls
Bei Auerbach in der Oberpfalz ist es zu einem schweren Unfall zwischen einem BMW und einem Bus gekommen. Fotos zeigen das Ausmaß des Unfalls.
BMW kracht in Linienbus: Fotos zeigen Ausmaß des verheerenden Unfalls
Dramatische Bilder: Golf-Fahrer verliert Kontrolle und kracht gegen Baum - schwer verletzt
Ein Golf-Fahrer hat bei Mettenheim die Kontrolle über seinen Wagen verloren und ist gegen einen Baum geprallt. Der Mann wurde schwer verletzt - die genaue Ursache ist …
Dramatische Bilder: Golf-Fahrer verliert Kontrolle und kracht gegen Baum - schwer verletzt
In Mühldorf a. Inn eskaliert ein Seniorenstreit - Mann stirbt
Tödlicher Nachbarschaftsstreit unter Senioren: In Mühldorf am Inn hat ein 78 Jahre alter Mann einen 68-Jährigen erstochen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.
In Mühldorf a. Inn eskaliert ein Seniorenstreit - Mann stirbt
Zwei Esel sterben am Unfallort - Feuerwehr muss Fahrbahn säubern
Zwei Esel sind bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Sie erlagen ihren Verletzungen noch am Unfallort.
Zwei Esel sterben am Unfallort - Feuerwehr muss Fahrbahn säubern