1 von 1
Aktivisten haben in Bogen Baukräne besetzt, um gegen den Wiederaufbau einer Wiesenhof-Schlachterei zu protestieren.

Im niederbayerischen Bogen

Protest gegen große Schlachtanlage: Tierschützer besetzen Baukräne

Bogen - In rund zwanzig Metern Höhe protestieren Tierschützer am Montag mit großformatigen Bannern gegen den Wiederaufbau einer abgebrannten Schlachtanlage.

Tierschutzaktivisten haben am Montag zwei Baukräne auf dem Gelände einer Geflügel-Schlachterei besetzt. In einer Höhe von rund zwanzig Metern protestieren die Tierschützer mit großformatigen Bannern gegen den Wiederaufbau der vor einem Jahr abgebrannten Schlachtanlage, wie die Polizei mitteilte. Weitere Aktivisten hatten sich laut Polizei in einem Verwaltungscontainer verschanzt und demonstrierten vor dem Gelände. 

Beim Brand der Anlage einer niederbayrischen Geflügel-Großschlachterei war vergangenes Jahr ein Schaden von mehr als zehn Millionen Euro entstanden.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Spektakulärer Unfall mit RTW: Auto landet auf Dach
Nunhausen - Im Landkreis Traunstein hat sich ein spektakulärer Unfall mit einem Rettungswagen ereignet. Ein Pkw flog durch die Luft und landete auf dem Dach in einer …
Spektakulärer Unfall mit RTW: Auto landet auf Dach
Heißer Einsatz für Feuerwehr: Anschlag auf Bordell
Bamberg -  In diesem Etablissement geht es richtig heiß her, aber nicht so, wie man es erwarten würde: Bereits zum zweiten Mal innerhalb von kurzer Zeit hat es in einem …
Heißer Einsatz für Feuerwehr: Anschlag auf Bordell
Scheune brennt in Sturmnacht völlig nieder - Hoher Schaden
Allersbach - Heikler Einsatz bei Allersbach: Dort musste in der stürmischen Nacht zum Freitag die Feuerwehr verhindern, dass ein Feuer von einer Scheune auf andere …
Scheune brennt in Sturmnacht völlig nieder - Hoher Schaden
A 73: Massenkarambolage mit fast 20 Fahrzeugen
Buttenheim - Auf der A 73 im Landkreis Bamberg gab es eine Unfallserie mit 19 Autos. Sieben Personen wurden verletzt.
A 73: Massenkarambolage mit fast 20 Fahrzeugen

Kommentare