+
Protest gegen Nazi-Aufmarsch in Wuznsiedel

Kampf gegen Rechtsextremismus

Protest gegen Neonazi-Aufmarsch in Wunsiedel

Wunsiedel - Unter dem Motto „Wir gedenken der Opfer und nicht der Täter“ haben am Samstag etwa 300 Menschen in Wunsiedel gegen einen Nazi-Aufmarsch protestiert.

Ein Bündnis aus Kirchen, Gewerkschaften und anderen Initiativen hatte den friedlichen Widerstand organisiert. Die Bürger wollten damit ein Zeichen gegen eine Veranstaltung des „Freien Netzes Süd“ setzen. Laut bayerischem Verfassungsschutzbericht handelt es sich dabei um das größte Neonazi-Netzwerk im Freistaat.

Schon im Vorjahr hatte es in Wunsiedel (Oberfranken) am Vortag des Volkstrauertags einen Aufmarsch Rechtsextremer gegeben. Diesmal beteiligten sich nach Polizeiangaben etwa 150 Menschen aus der rechten Szene an der Versammlung. Mehrere Hundert Polizisten waren vor Ort. Bei Kontrollen im Stadtgebiet stellten Einsatzkräfte vereinzelt gefährliche Gegenstände sicher. Zudem wurden drei Teilnehmer wegen Beleidigungen von Polizisten angezeigt.

Wunsiedel kämpft seit langem gegen braune Umtriebe. Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß war in der Stadt begraben, seine Grabstätte war immer wieder Anziehungspunkt für Neonazis. Inzwischen ist das Grab aufgelassen worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Bei einem Unfall in Reischach sind zwei Schülerinnen getötet worden. Beim Überqueren der Straße sind sie von einem Fahrzeug angefahren worden. Die Staatsanwaltschaft …
Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Viel zu schnell ist ein Raser bei nasser Fahrbahn unterwegs gewesen und hat einen Unfall verursacht, bei dem zwei Kinder gestorben sind. Er kommt glimpflich davon.
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Meteorologe warnt vor Kältetoten
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Meteorologe warnt vor Kältetoten
Handbremse vergessen: Auto kracht in Schaufensterscheibe
Ein Auto kam in Hof erst im Schaufenster einer Sportgeschäfts zu stehen. Und das, weil der Fahrer die Handbremse vergessen hat.
Handbremse vergessen: Auto kracht in Schaufensterscheibe

Kommentare