Prozess: Ehefrau aus Eifersucht erstochen

Traunstein - Eifersucht hat einen Mann in Rimsting nahe dem oberbayerischen Chiemsee zum Mörder seiner Frau werden lassen. Nun steht der 38-Jährige vor Gericht.

Die Staatsanwaltschaft hat den 38-Jährigen wegen Mordes aus niederen Beweggründen angeklagt. Von diesem Dienstag an muss sich der pakistanische Staatsangehörige vor dem Traunsteiner Landgericht verantworten.

Der mutmaßliche Mörder war am Morgen des 6. Dezember 2009 - am Nikolaustag - in die Wohnung seiner 46 Jahre alten Ehefrau gekommen. Das Paar lebte getrennt. Er holte ein Küchenmesser und stach es dem Opfer mindestens 14-mal in den Oberkörper, wie die Ermittlungen ergaben. Die Frau war auf der Stelle tot.

Nach dem Mord rief der zur Tatzeit 37-Jährige die Polizei. Als Motiv vermutet die Anklagebehörde Eifersucht. Die Frau wollte sich scheiden lassen und hatte nach Vermutungen des Angeklagten bereits ein Verhältnis mit einem anderen Mann begonnen.

Der Prozess vor dem Traunsteiner Schwurgericht soll drei Tage dauern. Es werden mehrere Zeugen und Sachverständige gehört. Das Urteil soll am 29. Juni gesprochen werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verletzte, Schäden, Chaos: Unwetter verwüsten Teile Bayerns
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
Verletzte, Schäden, Chaos: Unwetter verwüsten Teile Bayerns
Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur
Am Freitagabend ist ein heftiges Unwetter über München hinweggezogen. Die S-Bahn musste wegen umgefallener Bäume den Verkehr einstellen. Gefährlich kann es in der Nacht …
Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Derzeit stehen im oberbayerischen Bad Reichenhall der Thumsee und das zugehörige Gasthaus zum Verkauf. Liedermacher Hans Söllner fordert seine Fans zum Handeln auf.
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Horror-Unfall: Seil von Freefall-Tower in Freizeitpark abgerissen
Wegen eines Risses an einem Stahlseil sackte bei einen Freefall-Tower im Freizeit-Land Geiselwind das Fahrgeschäft ab. Dabei wurden 13 Kinder leicht verletzt.
Horror-Unfall: Seil von Freefall-Tower in Freizeitpark abgerissen

Kommentare