Prozess gegen 21-Jährigen wegen versuchten Mordes

Nürnberg/Lauf - Wegen dreifachen versuchten Mordes muss sich seit Dienstag ein 21 Jahre alter Mann vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth verantworten.

Die Staatsanwaltschaft spricht von einer heimtückischen Attacke aus Eifersucht - der Angeklagte selbst kann sich angeblich an nichts erinnern: Wegen dreifachen versuchten Mordes muss sich seit Dienstag ein 21 Jahre alter Mann vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth verantworten. Laut Anklage hat der junge Mann im Februar 2008 nach einem Discobesuch auf einem Parkplatz seine am Boden liegende Freundin und einen zu Hilfe geeilten Bekannten in Lauf (Landkreis Nürnberger Land) mit seinem Wagen überfahren. Einen Discobesucher, der das Auto stoppen wollte, soll der 21-Jährige mehrere Meter hinter sich hergeschleift haben.

Wie Zeugen der Kripo berichteten, hatte der aus Neunkirchen am Sand (Landkreis Nürnberger Land) stammende 21-Jährige kurz vor der Tat brüllend und tobend das Tanzlokal verlassen. Er habe beobachtet, wie seine Freundin einem anderen Discobesucher heimlich ihre Telefonnummer zugesteckt habe. Als die junge Frau wegen Kreislaufproblemen plötzlich auf dem Disco-Parkplatz zusammenbrach und von einem Bekannten betreut wurde, setzte sich der 21-Jährige hinter das Steuer seines Wagens, gab Vollgas und überfuhr die beiden. Sie wurden mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht. Der vermeintliche Nebenbuhler, der den Wagen stoppen wollte, erlitt Prellungen.

Der Angeklagte selbst sprach zum Prozessauftakt von Erinnerungslücken. Er sei so betrunken gewesen, dass er sich an den "Unfall" nicht mehr erinnere. Er wisse nur noch, dass er mit seiner Freundin am frühen Morgen die Disco verlassen und sich in seinen Wagen gesetzt habe. Als er aufwachte, habe sich das Auto 500 Meter vom Parkplatz entfernt befunden. Von Bekannten habe er daraufhin erfahren, dass er seine Freundin und den Bekannten überfahren habe. Da die Stimmung sehr aufgeheizt gewesen sei, habe er sich nicht getraut auszusteigen und sei davon gefahren. Polizisten hatten den stark betrunkenen 21-Jährigen später in der Wohnung seiner Eltern festgenommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf

Kommentare