40-Jähriger angeklagt

Kinderarzt soll 20 Buben missbraucht haben

Augsburg - Ein Augsburger Kinderarzt, der mehrere Buben sexuell missbraucht haben soll, muss sich vom 23. November an vor dem Landgericht Augsburg verantworten.

Es seien zunächst 17 Verhandlungstage angesetzt, teilte das Gericht am Mittwoch mit. Der 40-Jährige soll sich seit 2007 an 20 Kindern in Augsburg, München, Nürnberg und Hannover vergangen haben. Die Buben waren im Alter von fünf bis zehn Jahren, ein Opfer war möglicherweise etwas älter.

Der Mann soll die Kinder an entlegene Orte wie Tiefgaragen oder Keller gelockt und einige narkotisiert haben. Der Mediziner sitzt seit Oktober in Untersuchungshaft. Zuletzt war er an der Medizinischen Hochschule Hannover tätig. Ihm drohen bis zu 15 Jahren Gefängnis.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesundheitsministerin Huml ruft zur Blutspende auf
München - Derzeit spenden 15 Prozent weniger Menschen Blut als sonst. Daher ruft Bayerns Gesundheitsministerin Huml nun die Bürger dazu auf, zu unterstützen.
Gesundheitsministerin Huml ruft zur Blutspende auf
Patientenschützer begrüßen Vorstoß zur Altenheim-Aufsicht
München - Nach Festnahmen wegen Totschlags in einem Altenheim war der Aufschrei nach Reform groß. Patientenschützer begrüßen jetzt die geplante Gesetzesänderung.
Patientenschützer begrüßen Vorstoß zur Altenheim-Aufsicht
Rechte stören Demo gegen Abschiebungen
Würzburg - Anhänger der rechten Szene haben in Würzburg eine Demonstration gegen die Abschiebung von Flüchtlingen nach Afghanistan gestört. Die Polizei musste eingreifen.
Rechte stören Demo gegen Abschiebungen
Tempo 186 statt 70 - Polizei stoppt Raser in Nürnberg
Nürnberg - Rasen wie auf der Autobahn: Mit fast Tempo 200 ist ein Autofahrer der Polizei in Nürnberg ins Netz gegangen.
Tempo 186 statt 70 - Polizei stoppt Raser in Nürnberg

Kommentare