Angeklagte schweigen

17 Lkw-Anhänger gestohlen und geplündert: Prozess

Passau - Menschenleere Lkw-Parkplätze waren die Tatorte. Ein Pärchen soll 17 Lkw-Anhänger gestohlen und geplündert haben, während die Brummifahrer die Nacht in der Stadt verbrachten. Seit Dienstag steht das Duo vor Gericht - und schweigt.

Mit einer besonders dreisten Masche ist ein Pärchen in Bayern, Thüringen und Österreich auf Diebestour gegangen. Sie sollen 17 Lastwagen-Anhänger gestohlen und geplündert haben. Wegen Diebstahls müssen sich der 54-Jährige und seine 58 Jahre alte Freundin seit Dienstag vor dem Landgericht Passau verantworten. Laut Anklage hatten sie bei ihren Diebestouren eine Beute in Höhe von gut 1,5 Millionen Euro gemacht. Zum Prozessauftakt schwiegen die Angeklagten.

Das Duo war nach Angaben der Staatsanwaltschaft mit einer Lkw-Zugmaschine auf Parkplätze gefahren, auf denen Brummifahrer über das Wochenende ihre beladenen Anhänger abstellten. Da die Auflieger zumeist nicht gegen Diebstahl gesichert waren, koppelten sie laut Anklage die Anhänger an ihre Zugmaschine und fuhren in eine angemietete Lagerhalle. Dort hätten sie die Ladung ausgeräumt und den leeren Anhänger anschließend wieder auf einen öffentlichen Parkplatz gestellt. Als die Brummifahrer am nächsten Morgen ihre Tour starten wollten, erlebten sie ein böse Überraschung: Entweder war der Anhänger gar nicht mehr da oder geplündert.

Das Duo soll so zwischen 2008 und 2010 Motorradzubehör, Baustoffe, Papier, Drogerieartikel sowie zwei Mini-Bagger erbeutet haben. In einem Fall war eine Ladung hochwertiges Marken-Parfüm im Wert von 430.000 Euro von dem Auflieger verschwunden.

Die Ermittler waren dem Pärchen mit Hilfe von Handyüberwachungen auf die Spur gekommen. Dabei war aufgefallen, dass jeweils eine rote Zugmaschine an den Tatorten gesehen worden war. Dieses Fahrzeug wurde dann dem 54-Jährigen, der ein gelernter Kraftfahrer ist, zugeordnet.

Der Prozess wird am kommenden Dienstag fortgesetzt. Mit einem Urteil wird Anfang Juni gerechnet.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen
Kurz nach einem schweren Unfall in der Gegend wurden die Einsatzkräfte am Sonntagabend erneut zu einem schrecklichen Verkehrsunglück gerufen. Zwei Autos waren frontal …
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen
Zwei Motorräder stoßen frontal zusammen: Touristen aus Sachsen schwer verletzt
Bei einem schweren Unfall auf der B20 wurden am Sonntagnachmittag drei Menschen teilweise schwer verletzt.
Zwei Motorräder stoßen frontal zusammen: Touristen aus Sachsen schwer verletzt
„An schönen Tagen sind die Berge voller Müll“ - Ansturm auf Bayerns Berge
Die Hüttenwirte auf Bayerns Berghütten freuen sich über die Sommersaison. Doch der Boom hat seine Schattenseiten. Mehr Tagesgäste bedeutet nämlich auch mehr Müll.
„An schönen Tagen sind die Berge voller Müll“ - Ansturm auf Bayerns Berge
Wetter in München und Bayern: Ende der Hitzewelle in Sicht - Am Wochenende fällt sogar Schnee
Nach der wochenlangen Hitzewelle in Bayern kommt ein Temperatursturz. In den Alpen soll es sogar schneien. Das Wetter in Bayern im Ticker. Mit Warnungen, Aussichten und …
Wetter in München und Bayern: Ende der Hitzewelle in Sicht - Am Wochenende fällt sogar Schnee

Kommentare