Prozess um Trinkgelage

Saufbruder erstochen: Zehn Jahre Haft

Bayreuth - Sein Saufkumpane machte sich über seine Freundin lustig: Deswegen soll ein 57 Jahre alte Frührentner seinen Kumpel umgebracht haben. Die Staatsanwaltschaft fordert elf Jahre Haft.

Im Prozess um einen tödlichen Streit unter Betrunkenen in Bayreuth ist der Angeklagte zu zehn Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt worden. Die Strafkammer des Landgerichts sah es am Dienstag als erwiesen an, dass der 57-Jährige sein Opfer im Sommer 2014 mit einem Küchenmesser getötet hatte.

Die beiden hatten zusammen mit anderen Männern den ganzen Tag über in der Wohnung des Angeklagten getrunken, zur Tatzeit hatten sie mehr als drei Promille Alkohol im Blut.

Nach Auffassung des Gerichts waren die beiden Männer in Streit geraten, weil das Opfer sich über die Lebensgefährtin des Angeklagten lustig gemacht hatte. Die Auseinandersetzung eskalierte, als das Opfer nicht die Wohnung verlassen wollte. Plötzlich stach der Frührentner mit einem Küchenmesser zu und verletzte seinen Kontrahenten tödlich.

Mit seinem Strafmaß blieb das Gericht knapp unter der Forderung der Staatsanwaltschaft, die elf Jahre verlangt hatte. Die Verteidigung hatte fünf Jahre Haft wegen Körperverletzung mit Todesfolge beantragt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
Wegen Glätte und frostigem Wind ist es am Wochenende in Bayern zu zahlreichen Unfällen gekommen. Auf der Zugspitze gab es einen eisigen Rekord.
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Zwei 14-Jährige auf einem Moped haben sich mit der Polizei im oberpfälzischen Amberg eine Verfolgungsjagd geliefert. Die Beamten hatten das Moped kontrollieren wollen, …
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen
Autofahrer im Freistaat können ihre Knöllchen von der Verkehrspolizei ab Montag auch mit Karte bezahlen. Das Zahlen wie im Supermarkt geht zwar noch nicht direkt beim …
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen

Kommentare