+
Symbolbild

Prozessbeginn: Tresorknacker erbeuteten fast 100 000 Euro

Coburg - Eine rumänische Tresorknackerbande muss sich von heutigen Montag an vor dem Landgericht Coburg verantworten.

Drei junge Männer und eine Frau sollen im vergangenen Jahr bundesweit in 26 Autohäuser eingebrochen sein. Ihre Beute betrug knapp 100 000 Euro. Der Sachschaden lag den Ermittlungen zufolge bei etwa 150 000 Euro. Schwerpunkte der Einbruchserie waren Bayern und Nordrhein- Westfalen. Mit der Beute bestritten die vier ihren Lebensunterhalt. Für den Prozess sind zehn Verhandlungstage angesetzt. Die Staatsanwaltschaft hat 169 Zeugen und vier Sachverständige geladen. Das Urteil wird erst Mitte Januar erwartet. dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden
Bei Bauarbeiten wurde in Schwandorf eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Für die Entschärfung muss das Krankenhaus evakuiert werden. 
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden

Kommentare