+
Symbolbild

Prozessbeginn: Tresorknacker erbeuteten fast 100 000 Euro

Coburg - Eine rumänische Tresorknackerbande muss sich von heutigen Montag an vor dem Landgericht Coburg verantworten.

Drei junge Männer und eine Frau sollen im vergangenen Jahr bundesweit in 26 Autohäuser eingebrochen sein. Ihre Beute betrug knapp 100 000 Euro. Der Sachschaden lag den Ermittlungen zufolge bei etwa 150 000 Euro. Schwerpunkte der Einbruchserie waren Bayern und Nordrhein- Westfalen. Mit der Beute bestritten die vier ihren Lebensunterhalt. Für den Prozess sind zehn Verhandlungstage angesetzt. Die Staatsanwaltschaft hat 169 Zeugen und vier Sachverständige geladen. Das Urteil wird erst Mitte Januar erwartet. dpa

Meistgelesene Artikel

Brand in Lagerhalle bei Augsburg
Ein Feuer hat in Gersthofen (Kreis Augsburg) eine Lager- und Fabrikhalle stark beschädigt.
Brand in Lagerhalle bei Augsburg
Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Nach der Katastrophe in Genua ist nun klar: Auch der Großteil der Brücken an Fernstraßen im Freistaat muss nach Angaben des Bauministeriums saniert werden. 
Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Fünf Kälber wurden in den vergangenen Tagen im Landkreis Oberallgäu gerissen. Das Landesamt für Umwelt bestätigt nun, dass der Kalb-Killer ein Wolf ist.
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Nach einem Brand in einer niederbayerischen Asylunterkunft hat die Polizei den mutmaßlichen Brandstifter festgenommen.
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner

Kommentare