+
Symbolbild

Prozessbeginn: Tresorknacker erbeuteten fast 100 000 Euro

Coburg - Eine rumänische Tresorknackerbande muss sich von heutigen Montag an vor dem Landgericht Coburg verantworten.

Drei junge Männer und eine Frau sollen im vergangenen Jahr bundesweit in 26 Autohäuser eingebrochen sein. Ihre Beute betrug knapp 100 000 Euro. Der Sachschaden lag den Ermittlungen zufolge bei etwa 150 000 Euro. Schwerpunkte der Einbruchserie waren Bayern und Nordrhein- Westfalen. Mit der Beute bestritten die vier ihren Lebensunterhalt. Für den Prozess sind zehn Verhandlungstage angesetzt. Die Staatsanwaltschaft hat 169 Zeugen und vier Sachverständige geladen. Das Urteil wird erst Mitte Januar erwartet. dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerische Belegschaft bangt: Antennenbauer streicht 230 Stellen
Der Antennenbauer Kathrein schließt sein Werk im österreichischen Niederndorf bei Kufstein. 
Bayerische Belegschaft bangt: Antennenbauer streicht 230 Stellen
Zahlen überraschen: So viele Bayern sind gegen Religionsunterricht an Schulen
Jeder Vierte im Freistaat lehnt den Religionsunterricht an Schulen laut einer Umfrage der bayerischen Landeskirche ab.
Zahlen überraschen: So viele Bayern sind gegen Religionsunterricht an Schulen
Faschingsscherz in der Oberpfalz? Unbekannte tauschen Ortsschilder aus
Kurioses geschah am Mittwoch in der Oberpfalz: Sind die Perwolfinger über Nacht heimatlos geworden? Und wohnen plötzlich völlig andere Menschen in Walting?
Faschingsscherz in der Oberpfalz? Unbekannte tauschen Ortsschilder aus
Professoren wollen Bairisch retten
Zum Tag der Muttersprache fordern mehrere Professoren der TU München: Sprecht mehr Bairisch! Denn auch wenn in den Hörsälen Hochdeutsch und Englisch zu Recht dominiere – …
Professoren wollen Bairisch retten

Kommentare