Clown haut Clown die Nase blutig - Anzeige

Nürnberg - Zwei Clowns sind in Nürnberg in Streit geraten. Am Ende hatte einer der beiden eine blutige Nase, der andere eine Anzeige am Hals. So kam es zu der brutalen Auseinandersetzung:

Im Streit um den besten Standplatz hat ein Clown in Nürnberg einem anderen Narren eine blutrote Nase verpasst. Einer der beiden verkleideten Straßenkünstler versuchte, seinem Kollegen den günstigeren Standort streitig zu machen.

Daraufhin kam es nach Angaben der Polizei vom Dienstag zum Gerangel zwischen den 42-Jährigen, dann schlug der angriffslustige Spaßverderber seinem Opfer mit der Faust ins Gesicht und verpasste ihm eine blutige Nase.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Zu allem Überfluss stahl er seinem Opfer noch etliche Luftballons, die während der Auseinandersetzung auf den Boden gefallen waren. Die Nase des Clowns wurde versorgt, gegen den anderen wird nun wegen Körperverletzung und Diebstahls ermittelt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Der in der Traunreuter Kneipe Hex-Hex erschossene Familienvater Erwin H. wurde am Dienstag beerdigt. In einer Kneipe wird es am Freitag ein Benefiz-Dartturnier für seine …
Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Polizei fasst Rauschgiftbande
Die Rauschgiftfahnder hatten Hinweise auf einen 28-jährigen Drogendealer aus der Region Coburg, der am Sonntag Crystal aus Tschechien nach Bayern bringen wollte. Bei …
Polizei fasst Rauschgiftbande
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Ein 40-Tonner rollte auf einem Betriebshof von alleine los und drückte einen 62-Jährigen gegen eine Wand. Er sah den LKW nicht kommen. 
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch
Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten in Bayerns Wäldern noch immer stark radioaktiv verseucht. Einige Regionen …
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch

Kommentare