Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer

Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer

In Psychiatrie eingewiesen

Streit: 73-Jähriger schießt auf seinen Nachbar (47)

Lichtenfels - Der Mann (73), der in Oberfranken seinen Nachbarn (47) niedergeschossen hat, hat die Tat gestanden. Er wurde vom Ermittlungsrichter in eine Psychiatrie eingewiesen.

Das teilte die Polizei am Freitag mit. Der Mann hatte am Donnerstag auf offener Straße in Lichtenfels auf sein Opfer gefeuert. Wegen des Verdachts auf eine psychische Krankheit ordnete der Haftrichter eine Unterbringung in einem Krankenhaus an.

Im Auto des Rentners wurden zwei Pistolen gefunden, einen Waffenschein hat er nicht. Ob es sich bei einer der Pistolen um die Tatwaffe handelt, wird untersucht. Das 47 Jahre alte Opfer ist außer Lebensgefahr.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer
In Augsburg durchsucht die Polizei seit Donnerstagmorgen 13 Wohnungen. Grund dafür ist der Terrorverdacht gegen drei Männer.
Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer
Debatte um 8. November: Bekommt Bayern einen zusätzlichen Feiertag?
Die SPD fordert, den 8. November 2018 zum Feiertag zu erklären. Das Datum ist für den Freistaat Bayern wirklich ganz besonders. 
Debatte um 8. November: Bekommt Bayern einen zusätzlichen Feiertag?
Prozess um Promi-Arzt Gsell: Fall bald endgültig zu den Akten gelegt?
Nürnberg - Der Antrag von Gsells Witwe Tatjana, das Verfahren erneut aufzurollen, wurde abgelehnt. Der Fall könnte innerhalb einer Woche endgültig zu den Akten gelegt …
Prozess um Promi-Arzt Gsell: Fall bald endgültig zu den Akten gelegt?
Das sind die beliebtesten Studiengänge in Bayern
Im Wintersemester 2017/2018 sind weitaus mehr Studenten in bayerischen Hochschulen eingeschrieben als im letzten Jahr. Ein Fach scheint dabei ganz besonders beliebt zu …
Das sind die beliebtesten Studiengänge in Bayern

Kommentare