Sie zahlten einen Hungerlohn

Putzkräfte in Autobahn-Klos ausgebeutet - Zwei Männer verurteilt

Nürnberg - Sie ließen Hartz-IV-Empfänger als Putzkräfte in Autobahn-Toiletten in Deutschland und Österreich schuften und zahlten ihnen dafür nur einen Hungerlohn:

Das Landgericht in Nürnberg hat am Freitag zwei Männer wegen Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt verurteilt. Sie bekamen jeweils Bewährungsstrafen von einem Jahr und sechs Monaten. In 65 Fällen hatten die Männer demnach insgesamt rund 175 000 Euro an Sozialabgaben zu Unrecht nicht an den Staat abgeführt. Zunächst war die Anklage von einer deutlich höheren Schadenssumme ausgegangen.

Die Männer sollen zwischen 2005 und 2009 ihre Mitarbeiter, die alle aus Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion stammten, zu übermäßig langen Arbeitstagen verpflichtet haben. Dafür bekamen die Beschäftigten laut Anklage aber nur Monatslöhne zwischen 160 und 200 Euro. Die Angeklagten hätten ihre Mitarbeiter nur für die Zeit bezahlt, in der sie auch tatsächlich putzten. Sie hätten sie aber genauso für die Zeit bezahlen müssen, in der die Beschäftigten in den Raststätten in Bereitschaft waren.

Durch ihre umfangreichen Geständnisse hätten die Männer einen „Mammutprozess“ verhindert, sagte der Richter. Der Prozess hatte im Oktober begonnen und sollte eigentlich noch bis April dauern.

(dpa/lby)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Sophia: Von Lkw-Fahrer entführt?
Von Sophia Lösche (28) aus Amberg fehlt jede Spur. Die junge Frau, die derzeit in Leipzig lebt, wollte vergangenen Donnerstag von Sachsen aus zu ihrer Oberpfälzer …
Vermisste Sophia: Von Lkw-Fahrer entführt?
Erste Grobpläne für neue Gleise Richtung Brenner - Kritik von Bürgern
Mehr Güter auf die Schiene, das soll endlich den Lkw-Verkehr über den Brenner verringern. Doch der Bau neuer Gleise ist im Inntal umstritten. Wer will schon, dass …
Erste Grobpläne für neue Gleise Richtung Brenner - Kritik von Bürgern
Lkw-Fahrer rastet aus und greift zwei Polizisten an
Ein Lkw-Fahrer ist bei einer Kontrolle völlig ausgerastet. Er wurde bei einem Verstoß erwischt und griff deshalb zwei Polizisten an. Die wurden verletzt.
Lkw-Fahrer rastet aus und greift zwei Polizisten an
Mann wird beim Angeln schwer verletzt: Rute verfängt sich in Stromleitung
Ein Angler hat sich in Gräfendorf schwer verletzt. Die Rute traf auf eine Stromleitung. 
Mann wird beim Angeln schwer verletzt: Rute verfängt sich in Stromleitung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.