Quartett stiehlt tonnenweise Kupfer

Wunsiedel - In wechselnder Besetzung riss ein Quartett aus dem Landkreis Wunsiedel seit 2008 Dacheindeckungen, Dachrinnen und Fallrohre zum Teil mit brachialer Gewalt ab und machten das Metall zu Geld.

Tonnenweise Kupfer haben die vier Männer in Ostoberfranken und der nördlichen Oberpfalz auf ihrem Beutezug gestohlen, berichtete die Polizei am Donnerstag in Bayreuth. Den vier Männern konnten mehr als 50 Diebstähle nachgewiesen werden. Der Wert des Diebesgutes beträgt rund 15 000 Euro.

Zwei junge Männer im Alter von 20 und 22 Jahren wurden bereits im Herbst 2010 bei Waldershof (Landkreis Tirschenreuth) festgenommen. Durch sie kamen die Ermittler auf die Spur ihrer 27 und 41 Jahre alten Komplizen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare