Quergelegter Schiffskonvoi blockiert Main

Schweinfurt/Würzburg - Auf Höhe der Schweinfurter Hahnenhügelbrücke blockiert seit Sonntagabend ein Konvoi aus mehreren Schiffen den Main. Der Schiffsverkehr musste eingestellt werden.

Der sogenannte Schubverband habe sich gegen 20.30 Uhr quer zur Fahrrinne gelegt, sagte ein Polizeisprecher am Montag in Würzburg. Der Schiffsverkehr sei dort zunächst eingestellt worden. Nach ersten Ermittlungen geriet der 190 Meter lange Schubverband aus Regensburg außer Kontrolle, als der Schiffsführer aus einer Schleuse herausfuhr. Der 49-Jährige konnte kurz nichts sehen, als er die Brücke passierte. Genau in diesem Moment fiel das Radargerät aus. Der Bug blieb am rechten Ufer hängen, das Heck am linken. Die Bergung soll gegen 6.30 Uhr beginnen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewaltnacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - neue Details bekannt
Ein Polizist bekommt Tritte gegen den Kopf, ein anderer stürzt und wird mit Bier übergossen, eine Polizistin bekommt einen Messerstich und das ist längst nicht alles, …
Gewaltnacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - neue Details bekannt
Vermisste Christina wieder da! Warum war sie einfach verschwunden? 
Kurz vor Weihnachten verschwand Christina L., eine Jugendliche aus Schwandorf. Nach Wochen ist sie wieder aufgetaucht. 
Vermisste Christina wieder da! Warum war sie einfach verschwunden? 
Straßen-Beiträge: Gemeindetag will keinen „Pakt“ mit CSU
Neun Monate vor der Landtagswahl will die CSU die umstrittenen Straßenausbaubeiträge für Ortsstraßen abschaffen – stößt aber auf Protest des Bayerischen Gemeindetags.
Straßen-Beiträge: Gemeindetag will keinen „Pakt“ mit CSU
Schnee-Chaos in der Region, A8 gesperrt! Das sagt ein Wetterexperte zum Wintersturm
Nach Sturmtief und Orkanböen hält am Mittwoch erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen weht ein eisiger Wind mit bis zu 100 Stundenkilometern. In München fällt …
Schnee-Chaos in der Region, A8 gesperrt! Das sagt ein Wetterexperte zum Wintersturm

Kommentare