+
Bairisch-Quiz zum Durchblättern: 100 Fragen zur Bairischen Dialektvielfalt wollen im Mundart-Ratespiel „Woaßt as?“ beantwortet werden.

Mundart-Quiz

Bairisch zum Mitraten: Hätten Sie's gewusst?

München - Bummerl, Bieberl, Binggàl: Nicht alle Bayern kennen diese Ausdrücke. Launige Dialekt-Nachhilfe leistet jetzt ein 100-Fragen-Quiz: „Woaßt as?“

Ob Kniaschnàggla, Schnoaferl oder Scherahaffa: Selbst ein „Säilziagl-der“ (=Einheimischer) Garmischer kommt sich bei einem sprachlichen Ausflug in die Oberpfalz wie ein „Eiaghockhder“ (=Zugezogener) vor. Wer es als Dialektneuling leid ist, sich in Oberbayern „torert“ (=taub) zu stellen, wenn er mal wieder ein Wort nicht versteht, sollte gründlich durch die 100 Fragen zur Bairischen Sprache im Mundart-Ratespiel „Woaßt as?“ blättern, das der Förderverein Bairische Sprache und Dialekte (FBSD) jetzt herausgebracht hat.

Die zu erratenden Begriffe stammen aus acht Sprachregionen Altbayerns, vom Rupertiwinkel über München bis in die Oberpfalz. Unsere Leser kennen das Dialektquiz bereits aus der Samstagsausgabe ihrer Zeitung – jetzt gibt es die Fragen erstmals als gesammeltes Werk im handlichen Ringbuchformat. Nicht nur Dialektinteressierte sollen daran ihre Freude haben.

Der FBSD empfiehlt sein Mundart-Ratespiel auch an Schulen und Kindergärten, um den Nachwuchs spielerisch an die bairische Sprache heranzuführen. „Bei den unter 35-jährigen ist die bairische Sprachfärbung, der Wortschatz oder gar die Mundart nur noch selten, bei Kindern fast gar nicht mehr zu hören“, sagt FBSD-Vorsitzender Horst Münzinger.

Wer schon vorab einmal schauen möchte, ob sich der Kauf des kleinen Rätselblock für ihn rentiert, kann hier Beispiel-Fragen ausprobieren:

1. Was bedeutet Hundstapperer?

a) Abdrücke von Pfoten

b) Anfänger-Schwimmstil

c) Hundefutter

2. Was heißt talkert?

a) teigig

b) ungeschickt, tollpatschig

c) unterhaltend

3. Was ist ein Hådern?

a) Verzweiflung

b) großer Topf

c) Putzlumpen

Hätten Sie’s gewusst? Falls nicht, kein Grund zum narrisch werden. Nach ein paar Runden „Woaßt as“ fühlt sich auch ein Zuagroaster dialekttechnisch wie ein Gwàppeter (=geistig beschlagen).

Lösungen: 1. b; 2. b; 3. c

Sebastian Grauvogl

Das Ringbuch „Woaßt as?“

ist erhältlich in allen Geschäftsstellen des Münchner Merkur, auf www.heimatshop-bayern.de oder beim FBSD unter Telefonnummer 0 82 54 / 8665 und per E-Mail: 2.Vorstand@fbsd.de. Es kostet fünf  Euro (bei Bestellung per Post zuzüglich Versand).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall mit Lkw: Frau getötet und Kind schwer verletzt
Bei einem schweren Unfall zwischen einem Auto und einem Lastwagen auf der Autobahn 6 in der Oberpfalz ist am Mittwoch eine Frau ums Leben gekommen und ein Kind schwer …
Unfall mit Lkw: Frau getötet und Kind schwer verletzt
Haftbefehl aufgehoben: Mutmaßliches Boko-Haram-Mitglied wieder auf freiem Fuß
Der Haftbefehl gegen ein mutmaßliches Mitglied der Terrormiliz Boko Haram wurde nun aufgehoben, nachdem der Verdacht sich als zweifelhaft herausstellte. 
Haftbefehl aufgehoben: Mutmaßliches Boko-Haram-Mitglied wieder auf freiem Fuß
Nach Frühlingswetter kommt nun Kälte-Einbruch - Allergiker atmen auf
Nach einem Super-Frühling müssen die Bayern sich nun auf einen rapiden Temperatur-Einbruch und Schauer gefasst machen. So wirkt sich das Wetter-Tief auf Allergiker aus.
Nach Frühlingswetter kommt nun Kälte-Einbruch - Allergiker atmen auf
Verkehrsstreit eskaliert: Bissiger Motorradfahrer ruft Polizei auf den Plan
Ein Motorradfahrer bewertete ein unglückliches Ausweichmanöver eines Autofahrers über und suchte anschließend die Konfrontation - und das besonders bissig.
Verkehrsstreit eskaliert: Bissiger Motorradfahrer ruft Polizei auf den Plan

Kommentare