Rabiater Autofahrer schlägt Radfahrer Zahn aus

Rosenheim - Am Chiemsee hat ein rabiater Autofahrer zwei Radfahrer beinahe von der Fahrbahn gedrängt - und bei einem anschließenden Streit brutal attackiert.

Der Vorall ereignete sich am Sonntag gegen 8 Uhr morgens: Ein Autofahrer aus Rosenheim überholte einen 39-jährigen und einen 43-jährigen Rennradfahrer am Chiemsee, Höhe Lambach in Richtung Seebruck. Dabei fuhr der Rosenheimer so dicht an die Radfahrer heran, dass beide Radfahrer beinahe gestürzt wären.

Anschließend hielt der Autofahrerso knapp vor den beiden Sportlern, dass diese beinahe auf den Mercedes aufgefahren wären. Der etwa 50-jährige Fahrer und ein etwa 25-jähriger Beifahrer stiegen aus dem Fahrzeug aus - es brach ein heftiger Streit aus. Plötzlich versetzten die beiden dem 39-jährigen Radfahrer mehrere Faustschläge ins Gesicht.

Der geschlagene Radfahrer fuhr ins nächste Krankenhaus. Dort stellte der Arzt fest, dass dem Opfer ein Zahn ausgeschlagen wurde, zudem war sein Kiefer doppelt gebrochen.

Über das Autokennzeichen stellte die Polizei den Fahrzeughalter fest. Gegen die beiden Personen wird wegen Körperverletzung ermittelt.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Trostberg, Telefon 08621/9842110 in Verbindung zu setzen.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare