Moderator Simon Jägersbacher
+
Moderator Simon Jägersberger führt durch die Morgensendung auf Arabella Bayern.

Sendegebiet reicht bis Konstanz

Neuer Radio-Sender für Bayern an diesem Montag gestartet - das soll er bieten

  • Lisa Fischer
    vonLisa Fischer
    schließen

Ab dem 9. November gibt es Neues in Bayerns Radios: Die bunte Sender-Palette wächst um ein weiteres Programm mit Musik und Nachrichten aus Bayern.

  • In Bayern gibt es ab dem 9. November einen neuen Radiosender.
  • Dieser startet mit einem von Radio Arabella München bekanntem Moderator.
  • Das Sendegebiet umfasst neben München, Nürnberg und Augsburg, auch Rosenheim und Kempten und reicht bis zum Bodensee.

München - Der Radiosender Arabella Bayern geht am Montag, 9. November, „on air“. Mit dabei ist unter anderem Radiomoderator Simon Jägersberger, der bereits beim Schwestersender Radio Arabella München die Morgensendung moderierte. Der neue Sender Arabella Bayern, der das Programm Arabella Kult ablöst, ist in vielen Städten Bayerns, wie Ingolstadt* und Nürnberg* über DAB+ empfangbar.

Radio-Hörer in Bayern aufgepasst: Neuer Radiosender „Arabella Bayern“

Erst im März des vergangenen Jahres war Arabella Kult angelaufen. In dessen Fußstapfen soll das neue Programm Arabella Bayern ab sofort treten. Der Fokus des Senders liegt auf Nachrichten und Themen aus den bayerischen Regierungsbezirken Ober- und Niederbayern, Ober-, Mittel-, und Unterfranken sowie Schwaben und der Oberpfalz. Für Musikliebhaber werde das junge Radio-Programm eine „abwechslungsreiche Musikauswahl [...] mit großen Hits aus den 80ern, 90ern und den 2000ern“ bieten, erklärte Radio Arabella in einer Pressemitteilung.

Radio-Hörer in Bayern aufgepasst: Neuer Radiosender umfasst mehrere bayerische Großstädte

Das Sendegebiet umfasse neben der Landeshauptstadt München unter anderem auch die Großstädte Nürnberg, Augsburg, Ulm, Rosenheim und Ansbach. Auch in der Region Bodensee bis Konstanz könne man den neuen Sender empfangen.

Sendekarte des neuen Radiosenders Arabella Bayern

Am Morgen begrüßt Simon Jägersberger (40) die Hörer. Seine Sendung läuft von sechs bis zehn Uhr. Jägersberger berichtet von Geschichten aus dem Freistaat. Laut Radio Arabella fragt der Moderator beispielsweise nach, wie die tausenden Weihnachtslichter in der Nürnberger Innenstadt aufgehängt werden oder wie man sich in Corona*-Zeiten den Weihnachtsmarkt, der unter anderem in Nürnberg und Augsburg abgesagt wurde*, nach Hause holen kann.

Neuer Sender „Radio Arabella Bayern“: Programmleiterin spricht über Herausforderung

Arabella Bayern-Programmleiterin Franziska Strobl-Eggert sagt zum Sendestart: „Mit einem neuen Sender on air zu gehen ist immer spannend. Ein Programm für Bayern zu gestalten, ist eine besondere Herausforderung. Wir sprechen über die Themen, die Bayern bewegen.“

Programmleiterin Franziska Strobl-Eggert: „Mit einem neuen Sender on air zu gehen ist immer spannend.“

Auch viel bayerische Prominenz sei bei dem Sender am Mikrophon zu Gast. Hinzu komme laut der Programmleiterin die „unvergleichliche und entspannte Musikmischung“ von den 80er Jahren bis heute. „Ein Format, das sich wohltuend abhebt“, meint Radio Arabella Geschäftsführer Till Coenen. Es richte sich vor allem an die erwachsene Zielgruppe ab 35 Jahren.

Merkur.de begrüßt den Sender Arabella Bayern und wünscht viel Erfolg. Die Münchner Zeitungsverlag GmbH & Co KG, zu der auch Merkur.de gehört, ist Teil-Gesellschafter der Radio Arabella Studiobetriebsgesellschaft mbH. *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Mehr zum Thema

Kommentare