+
Das Leben einer Frau, die beim Radfahren mit einem Auto kollidierte konnte nciht mehr gerettet werden.

Radl-Unfall: Frau stirbt

Kempten - Eine Frau wurde beim Überqueren der straße von einem Auto erfasst. Sie konnte nicht mehr wiederbelebt werden.

Beim Überqueren einer Staatsstraße ist eine 65 Jahre alte Radfahrerin am Dienstag in Halblech (Landkreis Ostallgäu) von einem Auto erfasst und getötet werden. Die Frau hatte am Nachmittag ebenso wie ihr Ehemann die Straße im Ortsteil Buching überqueren wollen, wie das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West in Kempten mitteilte.

Der Mann schaffte dies noch vor einem herannahenden Pkw, die Frau wurde jedoch von dem Wagen erfasst, den eine 40 Jahre alte Ostallgäuerin steuerte. Die Radlerin wurde zu Boden geschleudert und erlitt so schwere Verletzungen, dass sie trotz der Reanimationsmaßnahmen noch am Unfallort starb. Ein Sachverständiger soll den genauen Unfallhergang und die Schuldfrage klären.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
Am Mittwochnachmittag hat ein Mann in Nürnberg derart heftig auf eine ältere Frau eingeschlagen, dass diese nach Polizeiangaben lebensgefährlich verletzt wurde. Die …
Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Er spannt ein dünnes Seil quer über einen Weg - wenige Stunden später fährt ein Radfahrer in die Falle und wird schwer verletzt. Für diese Tat muss ein junger Mann nun …
Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
Auf offener Straße und ohne erkennbaren Grund hat in Nürnberg ein nur mit Unterhose bekleideter Passant eine 73 Jahre alte Frau brutal zusammengeschlagen.
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht
Die Pläne für den radikalen Konzernumbau beim Marktforscher GfK nehmen Formen an. Am Firmensitz in Nürnberg könnten 400 Stellen wegfallen, teilte ein …
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht

Kommentare