+
Die Heckscheibe wurde bei dem Unfall zertrümmert.

Schwere Gesichtsverletzungen

Radler prallt gegen Pkw und fliegt in Heckscheibe

Waldkraiburg - Ein Mountainbiker ist in Waldkraiburg gegen einen geparkten Wagen gefahren. Der Mann hat sich dabei schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik gebracht werden.

Wie Augenzeugen von der Unfallstelle berichten, hat der Mann schwere Gesichtsverletzungen erlitten. Bei dem Unfall hat der Radler offenbar das parkende Auto übersehen, fuhr dagegen und zertrümmerte die Heckscheibe.

Der Radfahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 1 nach München geflogen. Am Volksfest Platz sicherten mehrere Streifen der PI Waldkraiburg den Landeplatz.

Schwerer MTB-Unfall in Waldkraiburg: Bilder

Schwerer MTB-Unfall in Waldkraiburg: Bilder

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Haftbefehl, Drogen, kein Führerschein: diese Verkehrskontrolle hat sich gelohnt
Die Polizei kontrolliert einen unter Drogen stehenden Mann - sein Wagen ist nicht zugelassen, er hat keinen Führerschein. Dafür einen laufenden Haftbefehl. 
Haftbefehl, Drogen, kein Führerschein: diese Verkehrskontrolle hat sich gelohnt
Arbeiter gerät in Papierfabrik in Brand
Bei einem Betriebsunfall in einer Papierfabrik in Stockstadt am Main (Landkreis Aschaffenburg) hat ein Arbeiter lebensgefährliche Brandwunden erlitten.
Arbeiter gerät in Papierfabrik in Brand
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Streit um Radeln im Wald: Wann ist ein Weg ein Weg?
Das Grundgesetz legt fest: „Eigentum verpflichtet.“ Dies gilt auch für Waldbesitzer, die Spaziergänger und Radfahrer nicht einfach aussperren dürfen. Doch wo genau …
Streit um Radeln im Wald: Wann ist ein Weg ein Weg?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion