Radler umgefahren: Haftstrafe für rabiaten Autofahrer

Würzburg - Erst rammte er einen Fahrradfahrer mit seinem Wagen, dann verprügelte er sein Opfer auch noch:

Für diese Taten ist ein aggressiver Autofahrer am Dienstag vom Amtsgericht Würzburg zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren verurteilt worden. Der 42-Jährige wurde der gefährlichen Körperverletzung und des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr schuldig gesprochen.

Der Mann hatte Ende August vergangenen Jahres den 52 Jahre alten Radfahrer bei Schwarzach (Landkreis Kitzingen) absichtlich umgefahren. Anschließend hatte der Autofahrer mehrfach auf den Schwerverletzten eingeschlagen. Das Opfer hatte unter anderem einen Oberschenkelhalsbruch und eine Schädelprellung erlitten.

Der Schläger kümmerte sich nicht weiter um den Mann und fuhr davon. Gut zwei Wochen später konnte der Angeklagte geschnappt werden. Bei seiner Festnahme hatte der damals 41-Jährige eine Perücke und eine Mütze getragen, dennoch hatten Polizisten den Gesuchten erkannt. Das Auto des Mannes war bereits einen Tag nach der Attacke in Maßbach (Landkreis Bad Kissingen) entdeckt worden.

Dem Gericht zufolge war der Angeklagte am Tattag äußerst dicht an dem Radfahrer vorbeigefahren. Als der 52-Jährige dem Autofahrer etwas zurief, wendete dieser und fuhr den Mann an. Anschließend verprügelte er ihn. “Ich wollte ihn zur Rede stellen“, sagte der Angeklagte am Dienstag vor Gericht. “Diese Darstellung ist abwegig, nicht nachvollziehbar“, entgegnete die Vorsitzende Richterin.

Der 42-Jährige hat bereits 17 Vorstrafen, unter anderem wegen Beleidigung, Bedrohung und Diebstahls.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Den Urlaub der Mutter hat ein 17-Jähriger im schwäbischen Dillingen für eine unerlaubte Spritztour mit ihrem Auto genutzt. Weit kam er nicht:
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Durch brennendes Stroh auf einem Lastwagen-Anhänger ist im Unterallgäu ein Schaden in sechsstelliger Höhe entstanden.
Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt
Ein Autofahrer ist in Sigmarszell (Landkreis Lindau) mit seinem Wagen gegen eine Friedhofsmauer geprallt und gestorben.
Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos

Kommentare