25-jähriges Opfer überlebt schwer verletzt

Rätsel um Attacke in Pressrath - Opfer aus Koma erwacht

Anwohner fanden die junge Frau mit schweren Kopfverletzungen auf dem Gehweg vor ihrem Haus. Die Polizei ermittelt mit Hochdruck - aber was genau geschah, ist immer noch rätselhaft. Die Frau ist inzwischen aus dem Koma erwacht.

Nach dem Fund einer lebensgefährlich verletzten 25-Jährigen im oberpfälzischen Pressrath (Landkreis Neustadt an der Waldnaab) ermittelt die Polizei weiterhin mit Hochdruck wegen eines Verbrechens. Die Frau sei am Sonntagmorgen aus dem Koma erwacht, teilte die Polizei mit; nach einer längeren Operation habe sich ihr Gesundheitszustand stabilisiert. Ob sie sich bereits zum genauen Geschehen äußern konnte, blieb offen. Anwohner hatten die Frau in der Nacht zu Samstag mit schweren Kopfverletzungen auf dem Gehweg vor ihrem Haus gefunden.

Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren: Die Kriminalpolizei Weiden stellte eine Sonderkommission mit der Bezeichnung „Nachtläufer“ auf. Die Soko sei am Samstag in Spitzenzeiten mit etwa 70 Beamten im Einsatz gewesen, teilte das Polizeipräsidium Oberpfalz am Sonntag mit. Kräfte der Bereitschaftspolizei seien noch am Samstagnachmittag angefordert worden; sie hätten weiträumig den Außenbereich des Wohn- und Geschäftshauses nach möglichen Spuren abgesucht.

Noch in der Nacht zu Sonntag sei zudem ein spezieller 3D-Scanner des Bayerischen Landeskriminalamtes zum Einsatz gekommen, der eine dreidimensionale Betrachtungsweise der Wohnung ermögliche, teilten die Beamten weiter mit.

Noch gebe es jedoch keinen entscheidenden Hinweis auf einen Täter oder ein greifbares Tatmotiv, berichteten die Beamten am Sonntag zudem. Über die Pfingstfeiertage würden die Ermittlungen „weiter ohne Zeitverzug“ fortgesetzt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
In Utting fahren zwei mit Schülern besetzte Züge auf demselben Gleis ein – Grund wohl unachtsamer Fahrdienstleiter. Der Vorfall erinnert an das Unglück von Bad Aibling.
Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
Frau tot in der Wohnung - Polizei nimmt Ehemann fest
Ein 58-Jähriger wurde am Donnerstag in Schwandorf vorläufig festgenommen. Die Polizei fand seine Ehefrau tot in der gemeinsamen Wohnung und geht von einer Gewalttat aus.
Frau tot in der Wohnung - Polizei nimmt Ehemann fest
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Er soll Einnahmen aus dem Fährbetrieb veruntreut haben. Jetzt wird gegen einen Fährmann am Chiemsee ermittelt, der auch Mitglied im Gemeinderat und Zweiter Bürgermeister …
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Mehrere Waffen waren am Bahnhof auf einen Jugendlichen gerichtet, der eine Waffe in seinem Hosenbund trug. Dabei war die gar nicht so gefährlich, wie sie schien.
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus

Kommentare