Entdeckung im Landkreis Kelheim

Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst

Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.

Am Mittwochnachmittag fand eine Spaziergängerin eine zunächst unbekannte weibliche Leiche in einem Waldstück bei Teugn im Landkreis Kelheim.

Zunächst gab es mehrere Rätsel: Weder die Identität der Frau noch die Todesursache waren klar.

Dann konnte die Tote identifiziert werden, es handelt sich um eine 47-jährige Frau aus dem östlichen Landkreis Kelheim. Am Freitag folgte dann die Obduktion. Dabei ergaben sich keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen bzw. Fremdeinwirkung.

„Vorbehaltlich weiterer, noch ausstehender Untersuchungen gilt eine Unterkühlung in Verbindung mit einem innerkörperlichen Vorgang als Todesursache wahrscheinlich“, schreibt die Polizei weiter.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

„Lehrer*in“: Gibt es bald das Gender-Sternchen für alle?
Laut Verfassungsgericht gibt es neben „männlich“ und „weiblich“ ganz offiziell ein drittes Geschlecht. Aber wie soll man das schreiben? Lehrer_in oder vielleicht …
„Lehrer*in“: Gibt es bald das Gender-Sternchen für alle?
A94: Auto rast in Gegenverkehr - zwei Menschen schwer verletzt
Die A94 war bei Ampfing (Landkreis Mühldorf) für mehrere Stunden in beide Richtungen komplett gesperrt. Dort hat sich ein schwerer Unfall ereignet. 
A94: Auto rast in Gegenverkehr - zwei Menschen schwer verletzt
Millionenbetrüger vor Gericht: Sie prellten Sky mit aufwendigem System
Fünf Männer haben mit einer aufwendigen Infrastruktur den Pay-TV Sky um Millionen betrogen. Jetzt beginnt der Prozess gegen Sie in Regensburg.
Millionenbetrüger vor Gericht: Sie prellten Sky mit aufwendigem System
Busse kollidieren - Schüler unter den Verletzten - Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst
In der Nähe von Fürth kollidierten am Donnerstagnachmittag zwei Schulbusse. Aktuell läuft ein Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst. Fünf Menschen wurden schwer …
Busse kollidieren - Schüler unter den Verletzten - Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst

Kommentare