Rätsel um vermissten Segler gelöst

Wasserleiche aus Brombachsee geborgen

Gunzenhausen/Nürnberg - Nach mehr als zehn Jahren ist das Rätsel um einen vermissten Segler auf dem Brombachsee im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen gelöst. Taucher fanden die Leiche des vermissten Mannes.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, fanden Wasserwacht und eine Münchner Spezialfirma den verunglückten Segler bereits im Juni mit Hilfe von moderner Sonartechnik und einem Unterwasserroboter im Großen Brombachsee im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen. Durch einen DNA-Test sei nun die Identität des Mannes zweifelsfrei geklärt worden. Der Segler war im Mai 2003 mit seiner Frau auf dem Gewässer unterwegs, als das Boot kenterte. Die Frau konnte sich retten - ihr damals 43-jähriger Mann blieb vermisst.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare