Räuber lässt Oma geknebelt zurück - festgenommen

Fürth/Nürnberg - Wenige Stunden nach einem brutalen Raubüberfall auf eine 81 Jahre alte Seniorin in Fürth hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen.

 Der mutmaßliche Räuber hatte die 81-Jährige am Montag in ihrer Wohnung überfallen - und sie gefesselt und geknebelt zurückgelassen. Mit Bargeld in unbekannter Höhe flüchtete er. Wie die Polizei in Nürnberg am Dienstag berichtete, hatten Spuren am Tatort Hinweise auf den mutmaßlichen Räuber gegeben. Der 26-jährige Mann bestreitet die Vorwürfe. Die Staatsanwaltschaft stellte Haftantrag wegen schweren Raubes. Die 81-jährige Seniorin, die sich selbst aus ihrer misslichen Lage befreien konnte, erlitt bei dem Überfall leichte Verletzungen. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Mit einem Trick hatte sich der mutmaßliche Räuber Zugang zu der Wohnung verschafft: Bevor er die 81-Jährige aufsuchte, meldete er sich per Telefon an und gaukelte der Frau vor, im Auftrag eines Pflegedienstes eine Umfrage machen zu wollen. Kaum in der Wohnung, griff er sein Opfer brutal an.

Meistgelesene Artikel

Straßensperren und Platzverweise: YouTuber sorgt für Großeinsatz in 40-Seelen-Dorf
In einem 40-Seelen-Dorf in Mittelfranken herrschte am Montag ein Ausnahmezustand. Mehr als 100 Menschen hatten sich versammelt um gegen einen YouTuber zu protestieren. 
Straßensperren und Platzverweise: YouTuber sorgt für Großeinsatz in 40-Seelen-Dorf
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Das Unglück erschütterte ganz Bayern und Deutschland: Am 9. Februar 2016 kollidierten zwei Meridian-Personenzüge. Der Verantwortliche ist nicht mehr in Haft. 
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Am Sonntag kam es im Landkreis Mühldorf zu einem tragischen Arbeitsunfall. Ein Mann starb im Wald. 
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Am Sonntag brach einem Belgier der Klettergriff aus der Felswand, er stürzte acht Meter in die Tiefe. Seine Rettung …
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt

Kommentare