Räuber überfällt Friseur - Polizist beim Haareschneiden

Nürnberg - Ein bewaffneter Räuber hat in Nürnberg ausgerechnet einen Friseursalon überfallen, in dem sich ein Polizist gerade die Haare schneiden ließ.

Der Mann bedrohte am Dienstagnachmittag in Nürnberg eine Mitarbeiterin mit einer Schusswaffe und forderte Geld. Zunächst schien der Überfall reibungslos zu klappen: Die Frau händigte ihm einen kleineren Betrag aus, der Mann flüchtete in die Innenstadt. Doch der Polizist, der gerade privat im Salon war, nahm die Verfolgung auf. Mehrere Male schoss der Täter auf den Beamten, verfehlte ihn aber. Auch Passanten wurden nicht verletzt. Die Polizei sperrte daraufhin das Gebiet rund um den Tatort ab und leitete eine Fahndung ein.

dpa

Sie haben die Haare föhn!

Sie haben die Haare föhn!

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Bei einem Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der Autobahn 92 nahe Wörth an der Isar (Landkreis Landshut) sind am Donnerstagmorgen mindestens zwei Menschen schwer verletzt …
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
Das Embryonenschutzgesetz muss dringend reformiert werden, kommentiert Merkur-Redakteurin Barbara Nazarewska: Nicht-anonyme Eizellspenden sollten erlaubt werden – zum …
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben

Kommentare