Räuber-Bande treibt Unwesen in Regensburg

Regensburg - Binnen zehn Minuten sind zwei Passanten am Donnerstagabend in der Regensburger Altstadt Opfer eines Überfalls geworden.

Zunächst griffen drei Räuber einen 29-Jährigen hinterrücks an, prügelten auf ihn ein und entrissen ihm die Geldbörse, wie die Polizei am Freitag berichtete. Sie erbeuteten neben den Dokumenten im Portemonnaie auch einen dreistelligen Geldbetrag.

Der Mann musste mit leichten Verletzungen in die Klinik. Nur zehn Minuten später, um 18.55 Uhr, war eine 22-Jährige das Opfer: Ein Unbekannter entriss ihr trotz Gegenwehr die Handtasche - darin: Geld, Papiere und ein Handy.

Die Polizei geht bei den Tätern von einer Bande aus. Die Überfälle ereigneten sich nur etwa 200 Meter voneinander entfernt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Nach Bomben-Fund: A3 zeitweise gesperrt - mehrere Wohnhäuser evakuiert
Nach dem Fund einer Bombe hat die Polizei die A3 am Dienstagabend gesperrt. Autofahrer hatten mit Einschränkungen zu kämpfen.
Nach Bomben-Fund: A3 zeitweise gesperrt - mehrere Wohnhäuser evakuiert
Waldbrand bei Ruhpolding gelöscht
Bei trockenem Wetter steigt die Waldbrandgefahr auch in Bayern an. Im News-Blog berichten wir über gefährdete Gebiete und informieren Sie über aktuelle Brände.
Waldbrand bei Ruhpolding gelöscht
Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
In einem 40-Seelen-Dorf in Mittelfranken herrschte am Montag ein Ausnahmezustand. Hunderte Menschen hatten sich versammelt, um gegen einen YouTuber zu protestieren. 
Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren
Die Aktion „Künstler mit Herz“ will einen geschundenen Begriff wieder aufpolieren und greift dazu auf ungewöhnliche Mittel zurück.
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren

Kommentare