Mehrere tausend Euro Beute

Brutale Räuber überfallen Mann auf dem Heimweg

Erlangen - Mit einem Messer bewaffnet haben drei junge Männer in Erlangen einen 24-Jährigen überfallen, der gerade auf dem Heimweg war. Das Opfer hatte mehrere tausend Euro Tageseinnahmen bei sich.

Mit einem Messer bewaffnet, haben bislang Unbekannte einen Mann in Erlangen brutal überfallen und mehrere Tausend Euro erbeutet. Das 24 Jahre alte Opfer war am Dienstagabend mit den Tageseinnahmen seiner Arbeitsstelle auf dem Weg nach Hause, als ihn die drei etwa 20 Jahre alten Männer plötzlich von hinten angriffen. Wie die Polizei berichtete, schlugen die Täter zunächst auf den Mann ein. Anschließend verletzten sie ihn mit dem Messer am Oberarm. Mit den Tageseinnahmen ergriffen sie die Flucht. Der 24-Jährige erlitt einen Knochenbruch im Gesicht. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei sucht Zeugen des Raubüberfalls.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lastwagen schlitzt ihn auf: Tankzug verliert Tausende Liter Benzin 
Auf der Autobahn 9 in Höhe Rohrbach hat ein Tankzug eine unbekannte Menge Diesel und Benzin verloren.
Lastwagen schlitzt ihn auf: Tankzug verliert Tausende Liter Benzin 
18-Jähriger verursacht Verkehrsunfall in Oberfranken - Junge Frau stirbt
Eine 21 Jahre alte Frau ist bei einem Verkehrsunfall im oberfränkischen Goldkronach (Landkreis Bayreuth) ums Leben gekommen.
18-Jähriger verursacht Verkehrsunfall in Oberfranken - Junge Frau stirbt
Brand in Asylbewerber-Unterkunft nahe Fürth - Ein Verletzter
Bei einem Brand in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Zirndorf in Mittelfranken ist am Montag nach ersten Informationen der Polizei ein Mensch verletzt …
Brand in Asylbewerber-Unterkunft nahe Fürth - Ein Verletzter
Segnung homosexueller Paare: Katholische Kirche sieht keinen Zeitdruck
Eine Andeutung von Reinhard Marx wurde als Öffnung der katholischen Kirche beim Thema Homosexualität gedeutet. Auf der Bischofskonferenz stellt er das anders dar.
Segnung homosexueller Paare: Katholische Kirche sieht keinen Zeitdruck

Kommentare