In Rambo-Manier vor Polizei geflohen

Waldaschaff - Ein 51-Jähriger hat sich in der Nacht zum Sonntag eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Da er die Beamten nicht abschlütteln konnte, griff er zu drastischeren Maßnahmen.

In Rambo-Manier hat ein 51 Jahre alter mutmaßlicher Autodieb in der Nacht zum Sonntag in Unterfranken seine Festnahme verhindern wollen. Der Mann hatte sich zunächst auf der Autobahn A3 Aschaffenburg-Würzburg eine Verfolgungsjagd mit zwei Streifenwagen geliefert, wie die Polizei Würzburg berichtete. Trotz Blaulicht und Anhaltesignalen habe der 51-Jährige aufs Gas gedrückt und versucht, seine Verfolger abzuschütteln.

Als das misslang, trat der Verfolgte auf einer Autobahnbaustelle bei Waldaschaff plötzlich auf die Bremse, legte den Rückwärtsgang seines Wagens ein und fuhr mit voller Wucht auf den hinter ihm stehenden Streifenwagen. Die Streifenbeamte konnten den Mann dennoch überwältigen. Wie sich später herausstellte, hatte der Verfolgte den Wagen anscheinend gestohlen; im Kofferraum entdeckten die Beamten Diebesgut. Der Mann selbst wurde mit Haftbefehl gesucht. Der Sachschaden am Streifenwagen geht nach Polizeischätzung in die Tausende.

dpa

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer kracht in Kleinlaster und sorgt für Karambolage
Bei einem Zusammenstoß von drei Fahrzeugen wegen eines unübersichtlichen Überholversuchs gab es mehrere Verletze, einer davon schwer. 
Motorradfahrer kracht in Kleinlaster und sorgt für Karambolage
Beim Schwimmen in Tachinger See: Frau klagt plötzlich über Atemnot - und stirbt wenig später
Eine Frau aus der Region Traunstein ging mit einer Freundin schwimmen, plötzlich bekam sie keine Luft mehr. Die Freundin konnte sie noch ans Ufer retten und reanimieren. …
Beim Schwimmen in Tachinger See: Frau klagt plötzlich über Atemnot - und stirbt wenig später
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Zwei Männer fahren mit dem Auto über die B16 aufs Land. Plötzlich platzt eine Scheibe. Der Beifahrer sackt in sich zusammen - und ist tot. Die Kripo nennt nun die …
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an
Ein Feuer in einem Holzwerk in Vilshofen (Kreis Passau) hat einen Schaden von mehr als 500.000 Euro angerichtet.
Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an

Kommentare